Analyse der Bundestagswahl

2990 CDU-Wähler blieben zu Hause

Die CDU hatte im Gegensatz zu SPD und Grünen offenbar Schwierigkeiten, ihre Solinger Wählerschaft für die Bundestagswahl zu mobilisieren.

Von Andreas Tews

Nach einer Analyse der städtischen Statistikstelle hat die Union in der Klingenstadt 2990 Stimmen an die Gruppe der Nichtwähler verloren – mehr als an alle anderen Parteien zusammen. Insgesamt büßte die CDU bei der Bundestagswahl gegenüber 2017 5940 Stimmen ein und landete mit 19 526 Stimmen (23,9 Prozent) nur auf Platz zwei hinter der SPD (29,1 Prozent / 23 712 Stimmen).

Zu dem schlechten Wahlergebnis der CDU führte nach Einschätzung der Statistiker auch, dass die Christdemokraten rund 2120 Wähler an die Grünen, etwa 1370 an die SPD und 190 an die sonstigen Parteien verloren. Dem stehen geringe Gewinne von der Linkspartei (400), der AfD (200) und der FDP (130) gegenüber.

Zum Vergleich: Auch bundesweit verlor die CDU viele Stimmen an die Gruppe der Nichtwähler. Dies machte aber nur rund 29 Prozent der Verluste aus. Fast genauso groß waren deutschlandweit die Verluste an die SPD (26,5 Prozent der abgewanderten Wähler). Auch an die FDP (17,6 Prozent der Verluste) und die Grünen (13,9) verlor die CDU bundesweit viele Wähler.

Die großen Sieger bei der Wählerwanderung waren in Solingen die Grünen, die ihre Stimmenzahl gegenüber der Wahl 2017 auf 13 291 (16,3 Prozent) mehr als verdoppeln konnten. Der Zuwachs um 7200 Stimmen setzte sich unter anderem zu fast gleichen Teilen aus vorherigen Nichtwählern (2200) und abtrünnigen CDU-Wählern zusammen, berichten die Statistiker. Von der FDP wanderten 1780 Wähler zu den Grünen ab, von der Linkspartei 520, von der SPD 510 und von der AfD 310. Allein an die sonstigen Parteien haben die Grünen verloren (240 Stimmen).

Auch der SPD gelang es, Nichtwähler zu mobilisieren (1950). Diese machen mehr als die Hälfte des Zuwachses bei den Sozialdemokraten (um 3570 Stimmen) aus. Die SPD gewann Stimmen von der CDU, Linkspartei (620), der FDP (410) und der AfD (180) hinzu. Verloren hat sie an die Grünen und die sonstigen Parteien (450).

Die Zahlen der Statistikstelle sind Schätzungen. Sie basieren nach Angaben der Stadtverwaltung auf Bewertungen der Stimmbezirks- und Briefwahlergebnisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Torsten Sträter ist der Erzähler unter den Comedians
Torsten Sträter ist der Erzähler unter den Comedians
Torsten Sträter ist der Erzähler unter den Comedians
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Impfstation: Falsches Vakzin gespritzt
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?

Kommentare