Ein Jahr Corona in Solingen

2021: Fälle gehen zurück, Mutationen nehmen zu

Das Thema Corona-Impfung und -Impfstoff beschäftigt viele ST-Leser. Foto: Christian Beier
+
Das Impfzentrum hat im Februar seinen Betrieb aufgenommen.

Der Lockdown wird bis in den März verlängert, der Unmut wächst

Solingen. Zu Jahresbeginn wird eine Schreckenszahl erreicht: Mehr als 100 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Indes ist die Impfbereitschaft bei den Mitarbeitern in den Solinger Altenheimen „nicht so, wie wir uns das gedacht haben“ – so zitiert das ST am 6. Januar eine Sprecherin der Stadt. Die Bewohner dagegen lassen sich fast ausnahmslos impfen. Eine Bilanz des gerade vergangenen Jahres: 2020 leitete das Solinger Ordnungsamt 1151 Verfahren wegen Verstößen gegen Schutzauflagen ein – das ergibt 323 898 Euro Bußgeld.

Am 8. Januar wird ein mutiertes Coronavirus erstmals in Solingen nachgewiesen. Die Stadt setzt früh darauf, positive Tests auf Mutationen zu prüfen. Mitte Februar werden mehr als ein Drittel der positiven Tests auf die britische Mutante B.1.1.7 zurückzuführen sein.

Die 15-Kilometer-Regel ist für Solingen derzeit kein Thema.

Thomas Kraft, Stadtsprecher

Ab 10. Januar ist die nächtliche Ausgangsbeschränkung aufgehoben, der Inzidenzwert liegt bei 129,4. Ab 11. Januar dürfen sich Personen eines Haushalts in der Öffentlichkeit nur noch mit einer weiteren Person treffen. Die geplante Beschränkung auf einen 15-Kilometer-Radius für Kommunen mit sehr hohen Inzidenzwerten ist „für Solingen derzeit kein Thema“, so Stadtsprecher Thomas Kraft. Die Schüler starten nach den Weihnachtsferien wieder – ins Distanzlernen.

Weitere Schlagzeilen: 21. Januar: „Irritiert“ nimmt das Klinikum den Impfstopp in Krankenhäusern zur Kenntnis. 25. Januar: Zahlen der Stadt belegen coronabedingte Übersterblichkeit. 27. Januar: Verwirrung um Impftermine geht nach Katastrophenstart weiter.

Anfang Februar wächst die Sorge vor der britischen Virusmutation. Sie bringt neue Ungewissheit. Die Organisatoren von Dürpelfest, Zöppkesmarkt, Sommerparty und Marktfest berichten dem ST, dass die Planungen für Feste erst einmal auf Eis liegen.

Das Impfzentrum kann dagegen endlich starten: In der ersten Woche ab dem 8. Februar werden 620 Senioren über 80 Jahre geimpft. Der Start im früheren Kaufhof-Gebäude verläuft ohne Probleme.

Am 10. Februar sprechen sich Schulleiter im ST für eine Öffnung aus, die behutsam sein müsse. Die Bundeswehr hilft bei Schnelltests in Seniorenheimen. Und die Debatte über eine Teststrategie nimmt zunehmend Fahrt auf.

Weitere Schlagzeilen: 16. Februar: 200 Meter rund um Kitas gilt Maskenpflicht. 20. Februar: Ärzte betonen: Impfstoff von Astrazeneca ist sicher. 25. Februar: Stadt testet in Kitas mit „Lolli-Methode“ / Vorerst öffnen nur private Sportanlagen. 27. Februar: Jeder Tropfen Impfstoff wird genutzt / Gruppe 2 soll zeitnah geimpft werden. -bjb-

Hier finden Sie alle Artikel unseres Rückblicks „Ein Jahr Corona in Solingen“:

März 2020: Das Coronavirus erreicht Solingen

April 2020: Schon gibt es wieder Lockerungen

Sommer: Solingen hat die meisten Neuinfektionen in NRW – mit einer Inzidenz von 26,88

November 2020: Die Zahlen steigen rasant, der „Solinger Weg“ wird gestoppt

Dezember 2020: Inzidenzwert nähert sich 300

ab Januar 2021: Fälle gehen zurück, Mutationen nehmen zu

Unser Live-Blog ist seit Beginn der Pandemie aktuell. Hier finden Sie die neuesten Informationen zu Entwicklungen rund um das Coronavirus in Solingen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen
„Wald leuchtet“ begeistert im Stadtpark – Fluthelfer eingeladen

Kommentare