19-jähriger Kradfahrer verunglückt tödlich

Auf dem Balkhauser Weg kam am Dienstagabend ein 19-jähriger Solinger bei einem Unfall mit seinem Krad ums Leben. Foto: to
+
Auf dem Balkhauser Weg kam am Dienstagabend ein 19-jähriger Solinger bei einem Unfall mit seinem Krad ums Leben. Foto: to

Auf dem Balkhauser Weg kam es zum vierten Mal innerhalb weniger Wochen zu einem Unfall

Von Kristin Dowe

Zu einem tragischen Unfall mit einem Krad ist es am Dienstagabend auf dem Balkhauser Weg (Kreisstraße 4) gekommen: Gegen 21.45 Uhr war dort ein 19-jähriger Solinger mit seiner 125er Honda in einer Linkskurve von Witzhelden kommend in Richtung Solingen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er kurz vor der Zufahrt zum Wasserwerk die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte in die Leitplanke. Durch den Aufprall wurde der junge Mann so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb, bevor die Rettungskräfte eintrafen. Die Sanitäter konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Das Verkehrskommissariat übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen an der abgelegenen Unfallstelle. An dem Krad entstand Totalschaden; der Balkhauser Weg musste für circa drei Stunden gesperrt werden.

Stadt sieht Balkhauser Weg nicht als Unfallschwerpunkt

Der schwere Unfall am Dienstag reiht sich ein in eine unheilvolle Serie von nunmehr vier Unfällen, die sich seit Ende Mai auf dem Balkhauser Weg zugetragen haben. Erst am vergangenen Donnerstag war in den Abendstunden dort ein BMW ins Schleudern geraten und in ein Waldgebiet gerast. Dessen Fahrer hatte versucht, ein Motorrad zu überholen, wobei ihm auf der Gegenspur ein anderes Fahrzeug entgegenkam – durch das Ausweichmanöver kam es zu dem Unfall. Der 30-jährige Fahrer und seine 21-jährige Beifahrerin wurden verletzt.

Ein weiterer Unfall im Juni, bei dem ein Motorradfahrer beim Bremsen in den Gegenverkehr geraten war, endete glimpflich. Beim ersten Unfall der Serie Ende Mai war ein Fahrer auf dem Balkhauser Weg aus ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug gegen einen parkenden Lkw gekracht, der gerade von einem Mann beladen wurde. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß verletzt.

Zu den Hintergründen des tödlichen Unfalls am Dienstag kann Polizeisprecher Jan Battenberg noch keine konkreten Angaben machen. „Die Ermittlungen dauern an“, betont er. Auch stehe nicht fest, ob der Kradfahrer mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. In der Kurve, in welcher der Mann verunglückte, gilt Tempo 50. Hinweise auf möglichen Alkoholkonsum gebe es nicht. „Grundsätzlich kommt es häufiger vor, dass Verkehrsteilnehmer auf kurvigen Strecken mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs sind oder das Tempo nicht an die herrschenden Witterungsbedingungen anpassen. Ob das auch hier der Fall war, wissen wir schlichtweg noch nicht.“

Obwohl der Balkhauser Weg innerhalb weniger Wochen Schauplatz mehrerer Unfälle geworden ist, will Rathaussprecherin Sabine Rische im Hinblick auf den aktuellen Fall nicht von einem Unfallschwerpunkt sprechen. Dieser liege nur dann vor, wenn Unfälle am selben Streckenabschnitt einer Straße auch gleiche oder ähnliche Ursachen hätten. „Der Balkhauser Weg ist lang und es handelt sich um eine typische bergische Landstraße. Für Spekulationen über Ursachen ist es noch zu früh.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare