Haftbefehl

15-Jähriger vergewaltigt Heimkind (14)

Richterhammer
+

Der Täter sitzt in Untersuchungshaft.

Der Anfangsverdacht hat sich bestätigt: Haftbefehl erließ ein Richter gegen einen 15-jährigen Flüchtling. Dem Jugendlichen wird vorgeworfen, eine erst 14-jährige Mitbewohnerin in einem Solinger Kinderheim vergewaltigt zu haben. Der Junge, der ohne Eltern nach Deutschland gekommen ist, sitzt in Untersuchungshaft.

Die Straftat geschah bereits in der Nacht zum 1. Mai im Schlafraum des Mädchens. Das bestätigte gestern Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert. Der Sprecher der Anklagebehörde wollte aus Gründen des Opferschutzes auf Einzelheiten des Falles nicht eingehen, weil es sich bei dem Mädchen um eine Minderjährige handelt.

In U-Haft befinden sich weiterhin drei junge Flüchtlinge, die sich Ende März in einem anderen Kinderheim Solingens an einem 15-Jährigen sexuell vergangen haben. Da Zweifel an ihren Altersangaben bestehen, wird ihr Alter jetzt von Medizinern wissenschaftlich bestimmt. Ein Ergebnis stehe noch aus, sagte Baumert. hpm

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Merscheid: Geheime Dreharbeiten im Industriemuseum
Merscheid: Geheime Dreharbeiten im Industriemuseum
Merscheid: Geheime Dreharbeiten im Industriemuseum
Diebin lässt sich im Supermarkt einschließen
Diebin lässt sich im Supermarkt einschließen
Diebin lässt sich im Supermarkt einschließen
E-Scooter: Solingen erhebt Gebühren ab 2022
E-Scooter: Solingen erhebt Gebühren ab 2022
E-Scooter: Solingen erhebt Gebühren ab 2022
Verwaltung in Solingen soll mit ihren Aufgaben um 71 Stellen wachsen
Verwaltung in Solingen soll mit ihren Aufgaben um 71 Stellen wachsen
Verwaltung in Solingen soll mit ihren Aufgaben um 71 Stellen wachsen

Kommentare