Für die Zukunft gerüstet sein

Der Chef der Leichlinger CDU-Fraktion: Frank Hake. Foto: ST-Archiv

STADTPARK Die CDU stimmt Plänen zu, aber stellt klare Forderungen.

Leichlingen. Die Pläne zur Zukunft des Stadtparks bewegen die Gemüter. Für die CDU waren sie Anlass einer außerplanmäßigen Fraktionssitzung, bei der ein Sechs-Punkte-Programm erarbeitet wurde. Darin sprechen sich die Politiker eindeutig für die Innenstadtbebauung im Zuge der Regionale 2010 aus.

Um langfristig auf Gewerbesteuereinnahmen setzen zu können, „müssen wir unseren Bürgern die Möglichkeit geben, ihr Geld in Geschäften in Leichlingen auszugeben“, so Fraktionschef Frank Hake. Der Betrieb des Kaufparks in dem bisherigen Gebäude sei auf Dauer nicht wirtschaftlich. „Somit würde der letzte Nahversorger aus der Innenstadt verschwinden.“

Ablehnen werden die Christdemokraten indes einen Bau, der sich nicht in das Bild einfügt. „Ein Gebäude, das alles andere überragt, wird es mit uns nicht geben.“ Die Geschosshöhe müsste reduziert werden. Weiter soll durch eine kleine Grünfläche mehr Raum für solches bleiben.

Um keine Risiken einzugehen, wird weiter ein Verkehrsgutachten gefordert. Erst danach sollte auch darüber entschieden werden, ob der Rathausplatz in der geplanten Form umsetzbar sei.

Grundsätzlich gelte für alle Vorhaben, dass sie „keine weiteren Schulden“ zur Folge haben dürften. „Das Projekt muss zwingend kostenneutral für die Stadt sein.“

Vorrangiges Ziel sei, die Grünflächen weitestgehend zu erhalten und die Stadt dennoch für die Zukunft zu rüsten.

Die CDU will die Sommerpause nutzen, um auf alle Ratsfraktionen zuzugehen und für ihre Standpunkte zu werben. KS

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Unfall: Radfahrer tödlich verletzt - Anzeigen gegen Gaffer
Unfall: Radfahrer tödlich verletzt - Anzeigen gegen Gaffer
Unfall: Radfahrer tödlich verletzt - Anzeigen gegen Gaffer
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
Hako-Event-Arena schließt im Juli
Hako-Event-Arena schließt im Juli
Hako-Event-Arena schließt im Juli

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare