Jubiläum

Aus 50 wurden 27 000 Quadratmeter Verkaufsfläche

Seit 25 Jahren in Remscheid: Möbel Knappstein feiert im September Jubiläum. Foto: Roland Keusch
+
Seit 25 Jahren in Remscheid: Möbel Knappstein feiert im September Jubiläum.

Jubiläum: Möbel Knappstein feiert 25-Jähriges in Remscheid.

Von Sven Schlickowey

Remscheid Manchmal passt einfach alles zusammen, so wie vor etwas mehr als 25 Jahren. Damals hatte die Remscheider Wirtschaftsförderung erkannt, dass der Stadt ein großes Möbelhaus fehlte. Während nahezu zeitgleich fast 80 Kilometer weiter östlich im Sauerland vier Möbelhaus-Erben auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld waren. Was der eine suchte, hatte der andere zu bieten. Und daraus wurde eine Beziehung, die nun schon ein Vierteljahrhundert hält. Die Remscheider Niederlassung von Möbel Knappstein feiert in diesem September ihr 25-jähriges Jubiläum.

Bereits 1992 hatte Firmengründer Erich Knappstein sein Unternehmen, das sich angelehnt an die nahen Karl-May-Festspiele auch damals schon Möbelhäuptling nannte, an seine vier Kinder übergeben. Und jeder der vier habe an unterschiedlichen Standorten zeigen wollen, welches Potenzial er für das gemeinsame Unternehmen leisten könne, erinnert sich Andreas Knappstein heute. Da sei die Nachricht vom fehlenden Möbelhaus in Remscheid gerade recht gekommen: „Ein Handelsvertreter aus Remscheid, der das gelesen hatte, sprach uns an, ob das nicht das Richtige für uns Jungunternehmer sei.“ Der Rest ist Geschichte.

Das Möbelhaus an der Neuenkamper Straße in Remscheid eröffnete nach mehrjähriger Planungs- und Bauphase Anfang September 1995. „Die Sensation für die ganze Region“ versprach die doppelseitige Zeitungsanzeige damals. Außerdem mechanisches Bullenreiten, Getränke und „leckere Bratwurst“ für je eine D-Mark – und eine Verlosung mit einem Mountainbike als Hauptgewinn und Karl-May-Büchern als Trostpreise.

Neben drei Niederlassungen im Sauerland und einer weiteren im thüringischen Bad Langensalza, die noch zu DDR-Zeiten eröffnet wurde, war es der fünfte Standort des Unternehmens. Und es ist mit rund 27 000 Quadratmeter Verkaufsfläche auf vier Etagen bis heute der größte. Angefangen hatten Erich Knappstein und seine Frau Agnes 1949 auf etwa 50 Quadratmetern.

„Es bleibt der Wunsch nach Stauraum, Schlafkomfort und Gesundheit.“

Andreas Knappstein über Kundenwünsche

Damals undenkbar gehört heute längst auch ein Restaurant zum Möbelhaus. Die einst als „Winnetou-Restaurant“ gestartete Einrichtung heißt heute „Bella Bergisch“ – und wird von vielen Remscheidern auch ohne Möbelkauf regelmäßig besucht.

Obwohl alle Häuser zum gleichen Unternehmen gehören, sei man bemüht, sich den Vorlieben in der Region anzupassen, berichtet Andreas Knappstein: „Viele sind überrascht, wie individuell unsere Möbelhäuser sind, obgleich wir doch ein zentrales Sortiment pflegen.“ Die Verantwortung für die Ausgestaltung liege bei den jeweiligen Teams. „Dafür sind wir Knappsteins selbst vor Ort, um die Bedürfnisse mit zu beobachten.“

Die Branche habe sich über die Jahre verändert, sagt Knappstein. Und doch sei vieles gleich geblieben. Individualität sei ein Megatrend: „Jeder Raum wird nach persönlichen Vorlieben geplant, komponiert und mit Einzelstücken persönlich gemacht.“ Auch in der Küche habe längst eine technische Revolution stattgefunden: „Küche ist heute Hightech und immer wieder eine große Herausforderung, auch für unsere hoch qualifizierten Möbelschreiner.“ Doch einige Wünsche und Vorlieben der Kunden hätten sich nicht geändert: „Es bleibt der Wunsch nach Stauraum, Schlafkomfort und Gesundheit.“

Inzwischen sei die dritte Generation im Unternehmen aktiv, berichtet Andreas Knappstein. Ihre Aufgabe sei es nun, die Idee des Firmengründers ins digitale Zeitalter zu transformieren. „Handel ist Wandel“, sagt Knappstein – macht aber auch deutlich, dass dieser Wandel nachhaltig passieren soll: „Evolution statt Revolution“.

Hintergrund

Fünf Möbelhäuser betreibt Knappstein heute, neben Remscheid in Meschede, Schmallenberg, Bad Langensalza und Lennestadt-Elspe. Nach eigenen Angaben arbeiten mehr als 350 Mitarbeiter für die Firmengruppe. Zum Remscheider Jubiläum hat sich das Unternehmen verschiedene Aktionen und Angebote ausgedacht, die sich über den ganzen Monat September ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Balkon im 5. Obergeschoss brennt in Wuppertal
Uni verabschiedet Talent-Stipendiaten
Uni verabschiedet Talent-Stipendiaten
Uni verabschiedet Talent-Stipendiaten

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare