Wuppertaler im Finale von Ninja Warriors

Philipp Göthert steht in einer der Finalshows von Ninja Warriors. Fotos: TVNOW/Markus Hertrich
+
Philipp Göthert steht in einer der Finalshows von Ninja Warriors. Fotos: TVNOW/Markus Hertrich

Wuppertal Arm- und Griffkraft sowie viel Geschicklichkeit sind bei der RTL-Show Ninja Warriors gefragt. Kein Wunder, dass sich dort viele Sportkletterer tummeln, darunter auch solche, die bei den Wuppertaler Sektionen des DAV ihren Sport betreiben. Am kommenden Freitag wird die 19-jährige Julia Koch in der 2. Halbfinalshow zu sehen sein. In der ersten am vergangenen Freitag gehörte der 19-jährige Philipp Göthert von der DAV-Sektion Wuppertal zu den 14 Protagonisten, die den gesamten Parcours bewältigten und sicherte sich klar einen Platz im Finale. Die sieben Hindernisse meisterte er in der insgesamt elfschnellsten Zeit. 25 Sportler aus dem ersten und 25 aus dem zweiten Halbfinale erreichen das Finale. Die beiden Finalshows der im Sommer gedrehten Staffel werden am 27. November und 4. Dezember ausgestrahlt. Ein guter Wuppertaler Bekannter dort ist auch Titelverteidiger Alexander Wurm, der wie seine berühmte Schwester Juliane einst für Wuppertal kletterte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Morsbachtal: Dauerbaustelle soll am 20. Oktober Geschichte sein
Morsbachtal: Dauerbaustelle soll am 20. Oktober Geschichte sein
Morsbachtal: Dauerbaustelle soll am 20. Oktober Geschichte sein
Haan sperrt beschädigte Itter-Brücke
Haan sperrt beschädigte Itter-Brücke
Alte Glaserei sorgt für noch mehr Belebung
Alte Glaserei sorgt für noch mehr Belebung
Alte Glaserei sorgt für noch mehr Belebung
Hausschwein steht vor Gericht
Hausschwein steht vor Gericht
Hausschwein steht vor Gericht

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare