+++ Eilmeldung +++

Wetter in Deutschland: DWD-Warnung für fast ganz Deutschland - und zur neuen Woche kann‘s richtig ungemütlich werden

Wetter in Deutschland: Der DWD hat eine neue Warnung herausgegeben. Zum Wochenbeginn kann es dann noch ungemütlicher werden.
Wetter in Deutschland: DWD-Warnung für fast ganz Deutschland - und zur neuen Woche kann‘s richtig ungemütlich werden

Letzte Sitzung

Wuppertaler Rat befasst sich heute mit der DOC-Klage

+
Die letzte Sitzung vor den Sommerferien beginnt am Montag, 8. Juli, um 16 Uhr im Rathaus Barmen.

WUPPERTAL Die letzte Sitzung vor den Sommerferien beginnt am Montag, 8. Juli, um 16 Uhr im Rathaus Barmen.

Von Daniel Neukirchen

In der letzten Sitzung vor den Sommerferien befasst sich der Wuppertaler Rat am Montag, 8. Juli, 16 Uhr, im Rathaus Barmen, 2. Etage, Ratssaal, unter anderem mit der Klage gegen das DOC in Remscheid. Stadt und Rat befürchten rechtliche Konsequenzen, wenn die Klage, so wie angedacht, zurückgezogen wird. Es ist noch immer nicht gutachterlich abschließend geklärt, ob das geplante Outlet-Center dem Handel in Wuppertal schadet. Zudem sind bereits mehr als 300.000 Euro für Gutachten in dem Zusammenhang ausgegeben worden.

Die Fraktionen haben diverse Anträge eingebracht. So steht etwa ein 14-Punkte-Paket für mehr Klimaschutz von CDU und Grünen auf der Tagesordnung. Die FDP möchte die Gebühren für Außengastronomie senken. In Wuppertal wird die Bewirtschaftung unter offenem Himmel immer beliebter. Aber die Gebühren sind hier im Bergischen deutlich höher als anderswo. Die Liberalen wollen das ändern. CDU, Grüne und FDP fordern gemeinsam ein Konzept zur Nutzung der ehemaligen Bundesbahndirektion, die nach dem Aus für das FOC in Wuppertal wieder als „Schlüsselimmobilie der Stadtentwicklung“ zur Verfügung steht. CDU und Grüne wollen das Rats-Controlling einführen. Dieses soll den Fraktionen eine Übersicht über den Sachstand bei der Umsetzung von Beschlüssen geben.

Auf der Tagesordnung steht außerdem das Planfeststellungsverfahren für die Erweiterung der Halde Oetelshofen. Die Kalkwerke benötigen zusätzliche Flächen als Übergangslösung für die langfristig vorgesehene Innenverkippung. Das Unternehmen sieht die Maßnahme als überlebenswichtig an, Umweltschützer sorgen sich um die vier bis fünf Hektar Wald, die für die Halde weichen müssten.

Weitere Punkte sind etwa der Abriss der Bergischen Sonne, die Fortschreibung des Radverkehrskonzepts, die Erneuerung des nördlichen Überbaus der Brücke Brandströmstraße und die Sanierung der Brücke Uellendahler Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Sie tauscht das Büro gegen die Backstube
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Räuberisches Trio stiehlt Macbooks aus Elektronikladen in Haan
Auto krachte in Bushaltestelle - Fußgänger rettete sich durch Sprung
Auto krachte in Bushaltestelle - Fußgänger rettete sich durch Sprung
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an
Daten: CDU-Chef zeigt sich selbst an

Kommentare