Mordkommission ermittelt

Tod am Wupperufer: Opfer hatte sechs Monate altes Kind

An der Hünefeldstraße ist eine Frauenleiche am Wupperufer aufgefunden worden.
+
An der Hünefeldstraße ist eine Frauenleiche am Wupperufer aufgefunden worden.

In Wuppertal ist an der Hünefeldstraße eine stark verletzte Frauenleiche gefunden worden. 

  • Am Abend des Ostersonntag ist die Leiche einer Frau am Wupperufer in Wuppertal gefunden worden.
  • Der Körper der Frau, die als vermisst gemeldet war, zeigte massive Verletzungen am Kopf und am Rücken auf.
  • Die Polizei nahm noch in der Nacht einen 43-jährigen Mann fest, der aus dem persönlichen Umfeld der Frau stammt. 

+++Update vom 16. April+++

Wuppertal. Staatsanwaltschaft und Polizei haben jetzt weitere Einzelheiten mitgeteilt: Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen kam es am Abend der Tat zwischen 19 Uhr und 20 Uhr im Bereich Völklinger Straße und Hünefeldstraße zu einem einvernehmlichen Treffen der 27-jährigen Wuppertalerin mit ihrem ehemaligen Lebensgefährten (43). Die junge Frau war zu diesem Zeitpunkt mit einem grauen Pullover, einer schwarzen Leggins und einem hellen Kopftuch bekleidet.

Das Opfer hatte sich im März diesen Jahres von ihrem Lebensgefährten, mit dem sie nach marokkanischem Recht verheiratet war, getrennt. Gemeinsam hatten sie ein sechs Monate altes Kind, das mittlerweile der Obhut des Jugendamtes übergeben wurde.

Im Rahmen der fortgesetzten kriminalistischen Tatortarbeit wurde am Donnerstagvormittag mit Polizeitauchern und Drohnen der Fundort des Opfers nach weiteren Spuren abgesucht. Mehrere Polizeispürhunde wurden im Laufe der bisherigen Ermittlungen bereits eingesetzt.

Zu den näheren Tatumständen möchten Staatsanwaltschaft und der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Erklärungen abgegeben.

+++Artikel vom 13. April+++

Wuppertal. Am Sonntagabend ist an der Hünefeldstraße eine Frauenleiche am Wupperufer aufgefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen weist die Leiche massive Kopf- und Rückenverletzungen auf. Jugendliche hatten den leblosen Körper einer als vermisst gemeldeten 27-Jährigen in einem Gebüsch entdeckt. Die Polizei und der herbeigerufene Rettungsdienst konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.

Wuppertal: Mordkommission ermittelt im Fall der Leiche - Mann festgenommen

Eine 12-köpfige Mordkommission ist wegen des Verdachts eines Gewaltverbrechens eingerichtet worden. Die näheren Todesumstände wurden durch eine am Ostermontag durchgeführte Obduktion untersucht, dabei bestätigte sich der gewaltsame Tod der Frau.

Noch in der Nacht nahm die Polizei einen 43-jährigen Mann aus dem persönlichen Umfeld des Opfers fest. Gegen ihn wurde von der Wuppertaler Staatsanwaltschaft am Dienstag Haftbefehl beantragt. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an.

Die Ermittler suchen dringend nach Zeugen, die zur Tatzeit Verdächtiges im Bereich der Hünefeldstraße festgestellt haben. Informationen nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen. red

Eine 76-Jährige wurde in Solingen im Februar in ihrem Haus tot aufgefunden. Nun wurde ein Haftbefehl wegen Mordes gegen einen 46-Jährigen erwirkt.

Dieser Fall hat viele Menschen in Solingen schockiert: Ein Friedhofsgärtner hatte Leichenteile im Müllcontainer entsorgt - die falschen. Dieses Jahr kam der Fall wieder vor Gericht.

Ein Solinger Kriminalfall war unlängst bei „Aktenzeichen XY... ungelöst“: Ein Kripo-Beamter stellte in dem ZDF-Magazin den Fall der 2010 mutmaßlich getöteten Monica Byrne vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertal bekommt für 17 Tage einen Freizeitpark am Stadion am Zoo
Wuppertal bekommt für 17 Tage einen Freizeitpark am Stadion am Zoo
Corona-Fälle in Düsseldorfer Altenheim - Bewohner und Mitarbeiter in Quarantäne
Corona-Fälle in Düsseldorfer Altenheim - Bewohner und Mitarbeiter in Quarantäne
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
Autobahn gesperrt für Arbeiten mit Heli
Autobahn gesperrt für Arbeiten mit Heli

Kommentare