Zwischenfall auf der Schiene

Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still

+

WUPPERTAL Die Feuerwehr musste einen Inspektionswagen im Bereich Loher Brücke von der Schiene holen. Busse der WSW waren im Einsatz.

Die Schwebebahn in Wuppertal nahm am Dienstagmorgen wegen eines Zwischenfalls erst um 6.30 Uhr den Fahrbetrieb auf und nicht wie regulär um 5 Uhr. Busse waren als Ersatzverkehr im Einsatz.

Ursache für den Ausfall war nach Angaben der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) ein Inspektionswagen, der sich im Bereich Loher Brücke noch auf den Schienen befand. Normalerweise hätten die Stadtwerke diesen selbst mithilfe eines Krans abgenommen, das sei wegen eines Defekts jedoch nicht möglich gewesen, so WSW-Sprecher Rainer Friedrich. Daher forderte das Verkehrsunternehmen Unterstützung von der Feuerwehr an. Der Einsatz lief von 4 bis 5.45 Uhr. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
RB 48 fällt auf einem Streckenabschnitt aus
Autobahn gesperrt für Arbeiten mit Heli
Autobahn gesperrt für Arbeiten mit Heli
Neun Wuppertaler sind infiziert
Neun Wuppertaler sind infiziert
Corona kostet Wuppertal 200 Millionen Euro
Corona kostet Wuppertal 200 Millionen Euro

Kommentare