Wuppertal auf Pressefotos des Jahres

+

Wuppertal Der nordrhein-westfälische Landtag zeigt noch bis 21. Januar die Ausstellung „NRW-Pressefoto 2020“. Unter den 35 ausgestellten Bildern ist auch ein Foto, das in Wuppertal entstanden ist. Jonas Güttler (dpa) fotografierte am 3. Juli 2020 die Schwebebahn. Er schreibt dazu: „Eine Schwebebahn fährt über der Kaiserstraße in Wuppertal-Vohwinkel entlang, während ein Mädchen mit Mund-Nase-Schutz aus dem Fenster schaut. Wegen technischer Probleme wird die Wuppertaler Schwebebahn ein Jahr lang an Werktagen außer Betrieb genommen. Die Bahn soll ab dem 12. August von Montag bis Freitag stillstehen.“ 107 Fotografen hatten in diesem Jahr 446 Bilder für den Wettbewerb „NRW Pressefoto des Jahres“ eingereicht. Auch das Foto, das mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet wurde, stammt aus Wuppertal: DPA-Fotograf Marcel Kusch wurde für seine Aufnahme beim Nacktfußballspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden im September im Stadion am Zoo mit dem Nachwuchspreis bedacht. Der Protest der Amateurspieler im Sommer, nicht spielen zu dürfen, erregte mit einer besonderen Aktion hohe Aufmerksamkeit, schreibt die Jury: „Mit ironisch-witziger Geste changiert die Fotografie zwischen Inszenierung und Zufall. Dem Genre des perfekten, oftmals spektakulären Sportfotos entspricht es in keinster Weise und entfaltet durch diese Verweigerung, so die Jury, erst seine Qualität. Zudem überzeugte die kompositorische Gestaltung des Bildes, die der Momenthaftigkeit ihrer Entstehung fast eine Absage erteilt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Warnungen vor Sturzfluten blieben ungehört
Gasflasche löste Explosion aus
Gasflasche löste Explosion aus
Gasflasche löste Explosion aus
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare