Fanartikel

Null-Euro-Schein zeigt Fußballstar Günter Pröpper

Null-Euro-Schein mit WSV-Legende Günter Pröpper als Motiv.
+
Null-Euro-Schein mit WSV-Legende Günter Pröpper als Motiv.

Wuppertal Sportstadt-Wuppertal e.V. bietet mit Unterstützung von Wuppertal-Marketing einen Null-Euro-Schein an, der WSV-Legende Günter Pröpper zeigt.

Der Hintergrund: Pröpper feiert am 8. Dezember seinen 80. Geburtstag. Der Null-Euro-Schein soll ab dem 13. November im Fanshop des WSV (Rathausgalerie) und bei Wuppertal-Touristik (Pavillon, Alte Freiheit 23) zum Preis von vier Euro angeboten werden.

Die Scheine seien einzeln nummeriert und das Kontingent begrenzt, hieß es in einer Mitteilung des Sportstadt-Wuppertal e.V. am Dienstag. Der Reinerlös werde in Absprache mit Günter Pröpper nach Abschluss der Aktion einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung gestellt. Pröpper spielte von 1969 bis 1979 für den WSV, auch in der Zeit als dieser noch in der Bundesliga mitspielte, und erzielte insgesamt 182 Tore für den WSV.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei zieht potenziellen Brandsatz auf vier Rädern aus dem Verkehr
Polizei zieht potenziellen Brandsatz auf vier Rädern aus dem Verkehr
Polizei zieht potenziellen Brandsatz auf vier Rädern aus dem Verkehr
Wuppertaler Schwebebahn: Der Kaiserwagen fährt erst 2023 wieder
Wuppertaler Schwebebahn: Der Kaiserwagen fährt erst 2023 wieder
Wuppertaler Schwebebahn: Der Kaiserwagen fährt erst 2023 wieder
59-Jähriger verliert beim Losfahren die Kontrolle über sein Auto
59-Jähriger verliert beim Losfahren die Kontrolle über sein Auto
59-Jähriger verliert beim Losfahren die Kontrolle über sein Auto
Studentin Laura-Alina Blüming produziert eigenen Horrorfilm
Studentin Laura-Alina Blüming produziert eigenen Horrorfilm
Studentin Laura-Alina Blüming produziert eigenen Horrorfilm

Kommentare