Hintergründe unklar

Mann stirbt nach Streit – Tatverdächtiger festgenommen

Die Polizei sichert den Tatort nach einem Tötungsdelikt in der Irmgardstraße.
+
Die Polizei sichert den Tatort nach einem Tötungsdelikt in der Irmgardstraße.

Anwohner hatten am frühen Sonntagmorgen die Polizei wegen eines schwer verletzten Mannes alarmiert.

+++Update vom 5. Oktober, 11.45 Uhr+++

Nach einem Tötungsdelikt in Wuppertal-Barmen ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei im Rahmen einer Mordkommission. Ein 23-jähriger Mann aus Guinea erlitt bei einer Auseinandersetzung mit einem Bekannten eine tödliche Verletzung. Die Obduktion des jungen Mannes ergab, dass er in Folge einer Gewaltanwendung gegen den Oberkörper verstarb. Als dringend tatverdächtig konnte ein ebenfalls aus Guinea stammender 19-Jähriger ermittelt werden. Er wird heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei zu den Hintergründen der Tat dauern an. Aus ermittlungstaktischen Gründen können derzeit keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

Wuppertal. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 4 Uhr, meldeten Anwohner vor einem Wohnhaus der Irmgardstraße in Wuppertal eine schwer verletzte Person. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des 23-jährigen, aus Guinea stammenden Mannes feststellen. Die Umstände deuten auf ein Tötungsdelikt nach vorangegangener Streitigkeit hin. Daher haben die Staatsanwaltschaft und die Polizei eine Mordkommission eingerichtet, um die Hintergründe des Tatgeschehens zu klären. Das teilten sie in einer Pressemitteilung mit. red

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
„So abgesoffen wie jetzt sind wir noch nie“
„So abgesoffen wie jetzt sind wir noch nie“
„So abgesoffen wie jetzt sind wir noch nie“
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Die Hoffnung auf das Volksfest schwindet
Vier Menschen gerettet, eine Person weiter vermisst
Vier Menschen gerettet, eine Person weiter vermisst
Vier Menschen gerettet, eine Person weiter vermisst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare