Heckinghausen

Weltkriegsbombe in Wuppertal entschärft

250 kg amerikanische Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg bei Arbeiten auf einem Baugrundstück in Wuppertal entdeckt.
+
In Wuppertal Heckinghausen wurde am Samstagabend eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt.

In Wuppertal ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Viele Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen - einige weigerten sich.

Wuppertal. Am Rauental 77 in Wuppertal ist ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Anwohner im Umkreis von 250 Metern mussten ihre Wohnungen verlassen. Der Kampfmittelräumdienst begonn um 10 Uhr seine Arbeit, um kurz nach 12 Uhr war die Bombe entschärft.

In einem Umkreis von 250 Metern um die Fundstelle waren Warnfahrzeuge unterwegs und informierten in den betroffenen Bereichen. Als Ausweichquartier dient die Gesamtschule Ost (Max-Planck-Str. 10). Dort halten sich nach Angaben der Stadt rund 400 Menschen auf, viele andere sind bei Freunden und Verwandten auf.

Zwischenzeitlich habe es Menschen gegeben, die sich weigerten, ihre Wohnungen zu verlassen, erklärte ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen. Das habe aber nicht für größere Verzögerungen bei der Räumung gesorgt. „Warnfahrzeuge“ waren schon in der Nacht unterwegs, um Anwohner über die Evakuierung zu informieren, hatte die Feuerwehr gegen 2.42 Uhr mitgeteilt

Auch die Remscheider Feuerwehr rückte in die Nachbarstadt aus, um um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen.

Busse werden umgeleitet: Die Buslinien im Bereich Rauental müssen umgeleitet werden. Betroffen sind die Linien 602, 604, 608, 611, 616, 626, 636 und 646. Aufgrund der teilweise sehr langen Umleitungsstrecken kann es auch zu Ausfällen auf diesen Linien kommen. Die Buslinie 638 fährt gar nicht. Die WSW rechnen auch mit Auswirkungen auf das übrige Busnetz. Der Schwebebahnverkehr ist nicht betroffen.

Weitere Informationen gibt es auch unter der Rufnummer 02025630 im Bergischen Servicecenter.

Regeln für Personen in einem Umkreis der Bombe von 250 und 500 Metern

Weiterhin gilt für den erweiterten 500-Meter-Radius rund um die Bombe: Anwohner sollen in den Gebäuden bleiben und auf offizielle Entwarnung warten.

Für den Radius von 250 Metern gilt:In Ihrer Nachbarschaft wurde eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe muss vor Ort entschärft werden. Sie befinden sich im gefährdeten Bereich. Schalten Sie Heiz- und Kochgeräte ab. Löschen Sie offenes Feuer. Verlassen Sie die Gebäude und begeben Sie sich zur eingerichteten Sammelstelle am Schulzentrum Ost, Max-Planck-Str. 10. Denken Sie auch an Ihre direkten Nachbarn. Helfen Sie Kindern, Älteren und Behinderten. An der Sammelstelle erhalten Sie weitere Informationen.
Für den Radius von 500 Metern gilt: In Ihrer Nachbarschaft wurde eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die Bombe muss vor Ort entschärft werden. Sie befinden sich im gefährdeten Bereich. Bitte bleiben Sie im Gebäude. Schließen Sie die Fenster und halten Sie sich anschließend von Fenstern fern. Achten Sie auf weitere Durchsagen.

83-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
Saatgut-Tauschbörse in der Bibliothek
Saatgut-Tauschbörse in der Bibliothek
Saatgut-Tauschbörse in der Bibliothek

Kommentare