Mit Auto der Eltern

14-Jähriger liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Verfolgungsjagd wurde von einem Betonklotz gestoppt.
+
Die Verfolgungsjagd wurde von einem Betonklotz gestoppt.

Jugendlicher mit Audi A6 der Eltern unterwegs. Selbst ein quer gestellter Streifenwagen konnte ihn zunächst nicht stoppen.

Wuppertal. Ein 14-Jähriger hat sich in der Nacht zu Freitag eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert - im Auto A6 seiner Eltern. Erst ein Betonklotz konnte den Teenager stoppen.

Laut Polizei hatte ein Autofahrer die Beamten in der Nacht alarmiert, weil ein Autofahrer auf der A46 ohne Licht unterwegs war und zudem durch riskante Fahrmanöver fast die Schutzplanken streifte. Dass sich ein Teenager den Wagen der Eltern geschnappt hatte, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnen.

Der Jugendliche verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Barmen in Richtung Tal. Am Steinweg entdeckte eine Polizeistreife den Wagen. Obwohl die Beamten den Jungen mehrfach aufforderten, den Wagen anzuhalten, fuhr der 14-Jährige weiter auf die B7 in Richtung Elberfeld. Dabei war er deutlich zu schnell unterwegs und überfuhr mehrere rote Ampeln. 

Wuppertal: Quer gestellter Streifenwagen kann den Jugendlichen nicht stoppen

Selbst ein quer gestellter Streifenwagen an der Kreuzung Bundesallee und Bembergstraße konnte ihn nicht stoppen. Er touchierte den Funkwagen am Heck und verursachte damit einen hohen Sachschaden. In der Folge bog der Teenager von der B7 ab, missachtete erneut rote Ampeln, befuhr eine Straße entgegen der Fahrtrichtung und bog an der Straße Schlossbleiche in die Fußgängerzone ein.

Die Verfolgungsjagd endete schließlich an einem Betonklotz am Kerstenplatz. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Die  Polizei brachte den 14-Jährigen zur Wache, wo er später von seinen Eltern abgeholt wurde. Der Audi wurde abgeschleppt und als Beweismittel sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wuppertal ist Fairtrade-Stadt
Wuppertal ist Fairtrade-Stadt
Kündigungen bei Kaufhof in Neuss
Kündigungen bei Kaufhof in Neuss
Eine Kathedrale, die es eigentlich gar nicht gibt
Eine Kathedrale, die es eigentlich gar nicht gibt
Stadt Hilden bietet armen Familien Leih-Tablets
Stadt Hilden bietet armen Familien Leih-Tablets

Kommentare