Niederbergische Museum

Wülfrather Museum öffnet wieder

Eberhard Tiso (l.) und Karin Fritsche. Archivfoto: Tanja Baume
+
Eberhard Tiso (l.) und Karin Fritsche.

Im Museumsbüro können auch Termine für Feiern und Feste abgesprochen werden.

Wülfrath. Ab Mittwoch, 23. Juni, steht das Niederbergische Museum an der Bergstraße wieder zu den üblichen Öffnungszeiten – mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 14.30 bis 17 Uhr – für Besuche offen. „Die quälende Zeit des Lockdowns hat damit ein Ende“, freut sich Leiterin Karin Fritsche. Neben diesen Öffnungszeiten, die kostenfrei genutzt werden können, kann nun auch wieder die Bergische Kaffeetafel gebucht werden.

Im Museumsbüro können auch Termine für Feiern und Feste abgesprochen werden. Die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer des Trägervereins um den Vorsitzenden Eberhard Tiso freuen sich darüber, wieder Besucher im Niederbergischen Museum mit den Brauchtumsräumen des 19. Jahrhunderts begrüßen zu können. Informationen online:

www.niederbergisches-museum.de/

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Schüssen in Remscheid: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen in Remscheid: Die Opfer müssen sich verstecken
Nach Schüssen in Remscheid: Die Opfer müssen sich verstecken
Bandmanager von Brings: „Ich suche nach Lösungen, nicht nach Problemen“
Bandmanager von Brings: „Ich suche nach Lösungen, nicht nach Problemen“
Bandmanager von Brings: „Ich suche nach Lösungen, nicht nach Problemen“
Düsseldorfs autofreies Ökodorf
Düsseldorfs autofreies Ökodorf
Düsseldorfs autofreies Ökodorf
Zoo: Rohbau von Aralandia wächst
Zoo: Rohbau von Aralandia wächst
Zoo: Rohbau von Aralandia wächst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare