Blaulicht

Wohnungsdurchsuchung: Polizei findet Waffen, Granaten und Munition 

+
Die Polizei fand insgesamt 30 Schusswaffen. Nur sechs davon waren registriert.

WUPPERTAL Darunter waren auch drei entschärfte Panzergranaten. Den 66-jährigen Wuppertaler erwartet nun ein Gerichtsverfahren.

Am Dienstag fanden Kriminalpolizisten und Beamte der Waffenbehörde des Polizeipräsidiums Wuppertal in einer Wuppertaler Wohnung zahlreiche Waffen, Munition und Granaten. Die Wohnung war durchsucht worden, weil ein 66-jähriger Deutscher zuvor der mehrfachen Aufforderung der Waffenbehörde nicht nachgekommen war: Er sollte nachweisen, dass er sechs rechtmäßig auf ihn registrierte Schusswaffen pflichtgemäß sicher untergebracht hatte. Aus diesem Grund leiteten die Behörden gegen den Waffensammler ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Das berichten die Staatsanwaltschaft und die Polizei Wuppertal.

Auch drei entschärfte Panzergranaten waren darunter.

Bei der Durchsuchung, zu der auch Entschärfer des Landeskriminalamts Nordrhein-Westfalen hinzugezogen wurden, fanden die Beamten neben den sechs bekannten Kurzwaffen weitere 24 Schusswaffen, rund 2.000 Schuss Munition, eine scharfe Handgranate, drei entschärfte Panzergranaten, 650 Gramm Schwarzpulver und etwa 3 Kilogramm Treibladungssticks. Den bis dahin polizeilich nicht bekannten Wuppertaler erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen- und das Kriegswaffenkontrollgesetz. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Herkunft der zahlreichen erlaubnispflichtigen Gegenstände dauern an. red

Die Polizei entdeckte rund 2.000 Schuss Munition und 650 Gramm Schwarzpulver.


Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus
Brand in Gebäude-Anbau: Polizei geht von Brandstiftung aus
A 46 bleibt bis Montag voll gesperrt
A 46 bleibt bis Montag voll gesperrt
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren