Youtube-Serie

„Wishlist“ geht dieses Mal leer aus

Marc Schießer, Tobias Lohf und Marcel Becker-Neu (v.l.) in ihren Wuppertaler Produktions-räumen. Foto: Anna Schwartz
+
Marc Schießer, Tobias Lohf und Marcel Becker-Neu (v.l.) in ihren Wuppertaler Produktions-räumen.

WUPPERTAL Nachdem die Youtube-Serie 2017 ausgezeichnet wurde, gingen die Macher mit ihrer zweiten Staffel leer aus.

In der Kategorie „Kinder und Jugend“ gewann unter anderem das Satire-Format „Bohemian Browser Ballett“. Die Wuppertaler Serie „Wishlist“ ging mit ihrer zweiten Staffel beim 55. Grimme-Preis 2019 leer aus. 2017 hatten die Macher der Produktionsfirma „Outside the Club“ die Auszeichnung in der Kategorie „Innovation“ erhalten. 2019 wurde die Serie der Wuppertaler Autoren Marc Schießer und Marcel Becker-Neu im Wettbewerb „Kinder & Jugend“ nominiert. Derzeit arbeiten sie an drei neuen Serienformaten.  neuk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwebebahn steht bis Sommer 2021 an Werktagen still
Schwebebahn steht bis Sommer 2021 an Werktagen still
Urteil zu fingiertem Überfall in Barmen
Urteil zu fingiertem Überfall in Barmen
Engels-Schau: Führung ist ab sofort buchbar
Engels-Schau: Führung ist ab sofort buchbar
Wer hat diesen Mann gesehen?
Wer hat diesen Mann gesehen?

Kommentare