Tradition

Weihnachtsmarkt in Düsseldorf öffnet auch dieses Jahr länger

DÜSSELDORF Bis 30. Dezember sorgen die Buden in der Innenstadt für Winterzauber.

Von Alexander Esch und Alexander Schulte

Während die dunkle Jahreszeit näherrückt, stehen erste wesentliche Fakten der großen Winterevents in der Stadt fest. Ein Überblick:

Weihnachtsmarkt

Die wichtigste Nachricht: Nach der Premiere im vergangenen Jahr wird der Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr länger dauern. Die Buden haben bis zum 30. Dezember und nicht mehr bis zum 23. Dezember geöffnet. So hatte es die Politik für ein weiteres Jahr beschlossen, nachdem die Düsseldorf Tourismus GmbH auf Grundlage einer Befragung von Händlern und Besuchern diese Empfehlung gegeben hatte. Am 24. Dezember ist nur bis 14 Uhr geöffnet und am 25. Dezember und Totensonntag bleibt geschlossen. Es wird sieben Märkte geben.

Riesenrad

Am heutigen Dienstag beginnt der Aufbau des Riesenrades auf dem Burgplatz. Am 26. Oktober, zehn Tage später als im vergangenen Jahr, setzt sich das „Wheel of Vision“ von Oscar Bruch dann wieder in Bewegung. Dafür bleibt es diesmal fast drei Wochen länger stehen, nämlich bis zum 27. Januar 2019. Das Riesenrad mit seinen 42 Gondeln für bis zu acht Personen fährt täglich von 11 bis 21 Uhr, die Preise bleiben bei 7,50 Euro beziehungsweise fünf Euro für Kinder mit einer Körpergröße bis zu 1,40 Meter. Gefragt ist weiterhin das Frühstück im Riesenrad (10 bis 13 Uhr): Die Hälfte der Plätze ist ausgebucht.

Eisbahn

Zum zweiten Mal geht Oscar Bruch mit der „DEG-Winterwelt“, der 1700 Quadratmeter großen Eisbahn am Nordende der Königsallee, an den Start. Diesmal darf er den komplett neu hergerichteten Corneliusplatz sogar mehr als zehn Wochen nutzen — vom 16. November bis 27. Januar. Die Eintritts- (Erwachsene 7,50, Kinder bis 11 Jahre 5 Euro) und Schlittschuhverleih-Preise (5 Euro) bleiben stabil. Auf dem Eis hat die DEG eine größere Präsenz auch des Profi-Teams angekündigt; im Januar wird außerdem die Messe „Boot“ aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens in Düsseldorf auch auf der Eisbahn Flagge zeigen.

Winterwelt

Nach 17 Jahren wird es zum ersten Mal weder Hüttenzauber noch Winterwelt von Titus Jacobs geben. Düsseldorfs Eisbahn-Erfinder will mit seinem Angebot in eine Nachbarstadt ziehen. Letzte Genehmigungen stehen noch aus.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

40.000 Euro beinahe erbeutet: Polizei sucht Trickbetrüger
40.000 Euro beinahe erbeutet: Polizei sucht Trickbetrüger
Todesfälle in Köln: Die Glukose selbst war ungefährlich
Todesfälle in Köln: Die Glukose selbst war ungefährlich
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Opfer der Gucci-Bande ist Pflegefall - „Meinen Vater so zu sehen, ist schwer“
Elberfelder Händler machen Weg frei für das Remscheider DOC
Elberfelder Händler machen Weg frei für das Remscheider DOC

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren