Sechsstöckiger Neubau

Vorbereitende Arbeiten an der Gerichtsinsel in Elberfeld beginnen

Bauantrag für Bürogebäude liegt der Stadt vor.

Wuppertal. An der Gerichtsinsel soll ein sechsstöckiger Neubau mit rund 10 000 Quadratmetern Bürofläche entstehen. Unter anderem für die AOK, die ihren Sitz gegenüber des Schauspielhauses aufgibt. In Kürze werden vorbereitende Arbeiten durchgeführt, die aber nicht in direktem Zusammenhang mit dem Neubau stehen, teilt die Stadtverwaltung Elberfelder Politikern mit. Es werde eine archäologische Untersuchung durchgeführt. Weil an dieser Stelle einmal eine Tankstelle war, werden auch Altlasten kartiert. „In diesem Zusammenhang werden umfangreiche Erdarbeiten erfolgen, in deren Folge auch vier satzungsgeschützte Bäume und weiteres Gehölz beseitigt werden.“ Erst danach sei es möglich, eventuelle Folgen für den Bauantrag zu erkennen, der zur Prüfung vorliege.

Das Bürogebäude soll an der Ecke von Eiland und Friedrich-Engels-Allee errichtet werden, gegenüber der Wicküler-City. Investor ist die Clees-Gruppe mit Geschäftsführer Uwe Clees. Das stieß auch auf Kritik, einige Politiker wünschten sich eine größere Vielfalt von Investoren, die Großprojekte in Wuppertal umsetzen. Bei allen entscheidenden Dingen falle dieser Name, sagte Henrik Dahlmann von den Freien Wählern: „Wir sind nicht ‚Clees-City', sondern immer noch Wuppertal.“

Gerd-Peter Zielezinski (Linke) erinnerte daran, dass man nach dem Korruptionsskandal vor 20 Jahren Abstand gehalten habe. „Heute macht man wieder Geschäfte.“ Marcel Hafke (FDP) plädierte dafür, „möglichst wenig mit Clees zusammenzuarbeiten.“ Clees-Eigentum sind unter anderem die ehemalige Bundesbahndirektion am Döppersberg, das ehemalige Postgebäude am Kleeblatt und das Einkaufszentrum Wicküler-City, direkt gegenüber des geplanten Bürogebäudes.

Für den Neubau hat die Stadt Grundstücke an der Gerichtsinsel verkauft, ein Grundstück besaß Clees bereits. Nach Informationen unserer Zeitung soll der Nettoverkaufspreis für gut 3000 Quadratmeter bei knapp 1,1 Millionen Euro liegen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen

Kommentare