Verlängerung für Wuppertals Autokino

Bis Ende Juni

WUPPERTAL Seit zwei Wochen können Filmbegeisterte auch in Wuppertal ins Autokino fahren. Nun wird das Programm auf dem Carnaper Platz verlängert – bis Sonntag, 7. Juni. Zudem ziehen die Betreiber eine positive Zwischenbilanz: „Gute 80 Prozent der Veranstaltungen waren ausverkauft und die, die es nicht waren, waren sehr nah dran“, berichtet Mortimer Pfaff vom Cinema und Rex.

Von den Gästen erhielten die Betreiber über Social Media durchweg positives Feedback. Einige wenige Kritikpunkte würden von SUV-Fahrern kommen, die sich verwundert zeigten, dass sie an den Rand gestellt werden. „Wenn die Zuschauer die Wahl haben, mit einem kleinen Auto zu kommen, sollten sie das tun, um in der Mitte zu stehen“, empfiehlt Pfaff. Autofahrer sollten sich außerdem im Vorfeld mit ihren Autos auseinandersetzen. „Wir helfen jeden Abend etwa zehn bis zwölf Fahrern, das Autoradio einzustellen, dabei sind wir ja auch keine Autoexperten“, sagt er. Für den Notfall stehen Ersatzradios bereit. „Die sind natürlich begrenzt und der Klang ist nicht so gut wie über das Autoradio. Wenn man ein Radio zu Hause stehen hat, kann man das gerne mitnehmen“, so Pfaff.

Ab kommenden Montag soll auch der Snackverkauf im Autokino beginnen. Dann können Popcorn und Nachos online vorbestellt werden. Getränke muss weiterhin jeder selbst mitbringen. Zwar dürfen Kinos demnächst wieder öffnen. Das Wuppertaler Rex allerdings ist noch nicht einsatzbereit: Die Technik aus dem Rex steht nämlich zurzeit im Autokino. Auch beim Cinema wolle der Betreiber erst einmal abwarten, welche Erfahrungen die Testkinos machen. „Im Sommer gehen die Leute tendenziell weniger ins Kino“, sagt Pfaff. Kommen die Leute überhaupt? Wie sieht es mit dem Snackverkauf, dem Dienstplan und der Auslastung aus? Das seien Fragen, die erstmal beantwortet werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Betrug bei der Rheinbahn: Werkstatt-Chef gefeuert
Betrug bei der Rheinbahn: Werkstatt-Chef gefeuert
Betrug bei der Rheinbahn: Werkstatt-Chef gefeuert
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise

Kommentare