Unfall

Verkehrsunfall auf der A 52 - Zwei Menschen schwer verletzt

+
Sowohl die Essenerin, als auch der Duisburger kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. 

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend auf der A 52 in Fahrtrichtung Roermond, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren, verletzten sich zwei Menschen schwer. Die Richtungsfahrbahn musste für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Gestern Abend, um 21.26 Uhr, befuhr eine 35 Jahre alte Frau aus Essen mit ihrem Lancia den mittleren Fahrstreifen der A 52 in Fahrtrichtung Roermond. 

Kurz vor dem Autobahnkreuz Düsseldorf-Nord beabsichtigte sie einen vorausfahrenden VW zu überholen, den eine 28-Jährige aus Gladbeck steuerte. 

Beim Ausscheren auf den linken Fahrstreifen übersah die 35 Jahre alte Frau den von hinten kommenden BMW eines 26-jährigen Duisburgers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 

In der Folge geriet der Lancia ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. Sowohl die Essenerin, als auch der Duisburger kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. 

Durch umherfliegende Trümmerteile wurde der Wagen des 28-jährigen Gladbeckers beschädigt. Für die Dauer der Bergung der Verletzten und für die Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn für circa eine Stunde voll gesperrt werden. red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bus brennt komplett aus in Remscheid
Bus brennt komplett aus in Remscheid
Polizei Wuppertal erschießt Mann, der mit Hammer randaliert
Polizei Wuppertal erschießt Mann, der mit Hammer randaliert
Adventsrätsel: Heute ist ein Begriff für historische Gebäude gesucht
Adventsrätsel: Heute ist ein Begriff für historische Gebäude gesucht
Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW wieder angestiegen
Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW wieder angestiegen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren