Historische Stadthalle

Verbeugung vor dem Jahrhundert-Komiker Heinz Erhardt

Thorsten Hamer, der als bestes Heinz-Erhardt-Double gilt, übernimmt in der Revue die Rolle des Jahrhundert-Komikers.
+
Thorsten Hamer, der als bestes Heinz-Erhardt-Double gilt, übernimmt in der Revue die Rolle des Jahrhundert-Komikers.

Wuppertal. Revue bietet die besten Blödeleien, Gedichte und Lieder von Heinz Erhardt.

Die Heinz Erhardt Revue ist eine großartige Verbeugung vor dem zeitlosen Jahrhundert-Komiker Heinz Erhardt (1909-1979). Wer federleichte Wortspiele und temporeiche Texte mag, kann nicht umhin, Heinz Erhardt zu lieben. Seine Filme sind bis heute Kult, seine Soloprogramme umjubelt und unvergesslich. Seine Fähigkeit, Sprache höchst amüsant ad absurdum zu führen, ist nach wie vor unerreicht.

Unter dem Titel „Heute wieder ein Schelm – Die besten Blödeleien, Gedichte und Lieder“ ist die Revue mit Thorsten Hamer, Ensemble und Liveband am Samstag, 11. Februar, ab 20 Uhr in der Historischen Stadthalle in Wuppertal zu sehen. Thorsten Hamer ist laut ARD das beste Heinz-Erhardt-Double. Genau so sieht es auch die Tochter von Heinz Erhardt, Marita Erhardt: „Schon mit Deinem ersten Auftritt auf der Bühne hatte ich das Gefühl, meinen Vater zu erleben! Mach weiter so!“

„Auf einem Baum saß ein Specht. Der Baum war hoch. Dem Specht war schlecht.“

Heinz Erhardt

Thorsten Hamer ist sozusagen Heinz Erhardt direkt aus dem Tornister entsprungen. Die unverwechselbare Mimik und Gestik des Originals ist akribisch einstudiert, genauso wie die typisch schlaksig-schlenkernden Bewegungen.

Die Zuschauer erleben eine humorvolle und musikalische Reise mit viel Witz und Charme. Jede Pointe ein Volltreffer. Thorsten Hamer brennt mit Ensemble und mit der Unterstützung der bestens gelaunten Musiker ein wahres Feuerwerk von Zwerchfell strapazierenden Gedichten, Sketchen und Liedern Erhardts ab.

Erhardts spitzbübischer Humor und sein spielend leichter Umgang mit der deutschen Sprache sind bis zum heutigen Tag legendär und unvergessen. Von der „Made“ bis zum „König Erl“, von „Fräulein Mabel“ bis zu den Geschichten von „Ritter Fips“ reicht die Palette des Programms mit Lachgarantie.

Der Besucher kann sich auf perlenden Wortwitz, hintergründige Satire und viele flotte Songs aus den berühmten „Heinz Erhardt“-Filmen freuen. Gröbste Albernheiten wechseln sich mit nachdenklich Biografischem, Pointenfeuerwerke mit wohlinszenierten Spätzündern ab. Der gnadenlose Boulevard-Einakter „Der vertauschte Mantel“ ist ebenso ein Garant für Lachstürme wie das Ritterspiel „Hebet die Pokale“, die Conférencen und heiteren Liebeslieder.

Die Heinz Erhardt–Revue bietet zwei Stunden niveauvolle Unterhaltung, Spaß und Slapstick mit Gefühl und ein wenig Nachdenklichkeit. Tickets gibt es ab 55 Euro in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online im Internet. -mick-

www.highlight-concerts.de

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
Hagelschauer im Bergischen: Drei Unfälle auf den Autobahnen
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
DSDS: Riccardo aus Remscheid bekommt die Goldene CD
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Skandal in Altenheim: Pfleger betäubt Patientin in Wuppertal - und gibt damit an
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen
Wie viel die Anwohner fürs Parken bezahlen

Kommentare