Blaulicht

Unbekannte zünden Autokran an

+
Symbolbild.

DÜSSELDORF Im Internet ist ein angebliches Bekennerschreiben aufgetaucht. Demnach soll die Tat mit der Rodung des Hambacher Forstes zusammenhängen.

In der Nacht auf Donnerstag ereignete sich auf dem Betriebsgelände einer Firma für Schwerlogistik ein Brand an einem Autokran, dessen Ausbreitung durch schnelle Löscharbeiten der Feuerwehr verhindert werden konnte. Am Tatort fanden die Einsatzkräfte mehrere selbstgebaute Brandvorrichtungen, die auf Brandstiftung hindeuten. Der Düsseldorfer Staatsschutz ermittelt.

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.30 Uhr stellten Mitarbeiter einer Kranfirma einen Brand an einem der Fahrzeuge fest. Sofort alarmierten sie über den Polizeinotruf die Feuerwehr und starteten erste Löschversuche mit einem Pulverlöscher. Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten den Brand schnell unter Kontrolle und verhinderten so eine Ausbreitung auf die benachbarten Autokräne. An dem Spezialfahrzeug hatte es an einem Reifen gebrannt, wodurch auch Teile des Fahrgestells beschädigt worden waren. Bei den Ermittlungen zur Brandursache wurden weitere Brandvorrichtungen gefunden, die aber rechtzeitig abgelöscht werden konnten, bevor andere Fahrzeuge Schaden nahmen.

Im Internet ist zwischenzeitlich ein Schreiben aufgetaucht, in dem sich Unbekannte zu der Tat bekennen und ihr Handeln in Zusammenhang mit der Rodung des Hambacher Forstes setzen. Die Spezialisten des Düsseldorfer Staatsschutzes haben die Ermittlungen aufgenommen und prüfen derzeit das Schreiben auf seine Authentizität. red

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Alkoholisierter Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Betrunkener klettert ins Schwebebahngerüst und verletzt sich

Betrunkener klettert ins Schwebebahngerüst und verletzt sich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren