Pendler ärgern sich

Um 21 Uhr beginnt die große Sommer-Bahnsperrung für Wuppertal

Vom Hauptbahnhof in Wuppertal aus werden kaum Züge in Richtung Düsseldorf fahren. Wie lange die Bauarbeiten dauern, ist noch nicht ganz klar.
+
Vom Hauptbahnhof in Wuppertal aus werden keine Züge nach Düsseldorf Gerresheim fahren. Die Sperrung dauert bis 5. August an.

Die Deutsche Bahn installiert bis Anfang August neue Weichen. Zwischen Vohwinkel und Düsseldorf-Vohwinkel fährt kein Zug. Wie sich jetzt der Fahrplan ändert.

Wuppertal. Die große Bahnsperrung in den Sommerferien beginnt für Wuppertal am Freitag, 24. Juni, um 21 Uhr. Bis Freitag, 5. August, 21 Uhr, fahren keine Züge zwischen den Bahnhöfen Wuppertal-Vohwinkel und Düsseldorf-Gerresheim.

An der Grenze zur NRW-Landeshauptstadt installiert die Deutsche Bahn (DB) für 25 Millionen Euro insgesamt zehn neue Weichen und passt die Leit- und Sicherungstechnik an. Der Fernverkehr ist von dieser Baumaßnahme nicht betroffen.

Der Notfallplan der Bahn

So ändert sich der Fahrplan

S 8 (Hagen/Wuppertal – Mönchengladbach) und S 68 (Wuppertal-Vohwinkel – Langenfeld): Ausfall zwischen Vohwinkel und Düsseldorf-Hauptbahnhof beziehungsweise Langenfeld
- Busse fahren alle Zwischenhalte an. Im Berufsverkehr (6-9.30 Uhr und 15-19 Uhr) im 10-Minuten-Takt, sonst im Takt der S-Bahnen.

S 28 (Wuppertal/Mettmann-Stadtwald – Kaarster See): Ausfall zwischen Mettmann-Stadtwald und Düsseldorf Hauptbahnhof
- Busse fahren alle Zwischenhalte an. Im Berufsverkehr (6-10 Uhr und 14- 19 Uhr) im 10-Minuten-Takt, sonst im Takt der S-Bahnen.

RE 4 (Dortmund – Aachen) und RE 13 (Hamm – Venlo): Teilausfälle zwischen Vohwinkel und Düsseldorf Hauptbahnhof
- Alternative Fahrtmöglichkeit mit RE 7 oder RB 48 über Solingen und mit der S 1 bis Düsseldorf.
- Zwei Schnellbuslinien als Ersatz: Vohwinkel – Düsseldorf-Hauptbahnhof, 5-22 Uhr im 15-Minuten-Takt, 22-1 Uhr im 30-Minuten-Takt. Im Berufsverkehr 10-Minuten-Takt; Wuppertal-Hauptbahnhof – Düsseldorf-Hauptbahnhof, mit Stopp am Sonnborner Ufer, 5-22 Uhr im 15-Minuten-Takt, 22-1 Uhr im 30-Minuten-Takt. Im Berufsverkehr 10-Minuten-Takt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Lkw-Fahrer liegt in kritischem Zustand auf Standstreifen - keiner hilft
Lkw-Fahrer liegt in kritischem Zustand auf Standstreifen - keiner hilft
Lkw-Fahrer liegt in kritischem Zustand auf Standstreifen - keiner hilft
Loch in Straße sorgt für Verwirrung
Loch in Straße sorgt für Verwirrung
Loch in Straße sorgt für Verwirrung
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
Energiemanager sagt vor Gericht zu Säure-Angriff aus
So will sich NRW besser vor Waldbränden schützen
So will sich NRW besser vor Waldbränden schützen
So will sich NRW besser vor Waldbränden schützen

Kommentare