Überzeugungstätergegen Flächenfraß

Lebt und arbeitet in Burscheid: Harald Wolfert (53). Foto: Herbert Draheim

WAHL Bei einem guten Ergebnis für die Grünen könnte es Harald Wolfert in den Bundestag schaffen.

Rhein.-Berg. Harald Wolfert kann es nicht mehr hören. Umweltschutz kostet nur Geld, sagen viele. „Das ist absolut nicht zutreffend und kann ganz schnell widerlegt werden“, sagt der Bundestagskandidat der Grünen.

Die Bundestagswahl 2009

Wolfert ist Sprecher der Grünen im Rheinischen-Bergischen Kreis und Mitglied im Burscheider Stadtrat. Jetzt „brenne“ er auf den Bundestag. „Ich würde da die grüne Fraktion mit Sicherheit entscheidend ergänzen“, erklärt der 53-Jährige. Vor allen Dingen, was sein Spezialgebiet angehe: den Flächenfraß. „Das ist für mich die größte Umweltverschmutzung. Täglich werden 115 Hektar Grünflächen versiegelt. Das entspricht 150 Fußballfeldern - 365 Tage im Jahr.“ Nach Wolferts Meinung sollten Anreize geschaffen werden, Altbauten zu kaufen statt auf grüner Wiese zu bauen. „Das ginge durch eine Änderung der Grundsteuer.“

Wolfert weiß, dass man nicht immer alles erreicht, weil die Entscheidungen von Mehrheiten abhängig sind. Persönlich sei ihm die Zustimmung zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr schwergefallen. Inzwischen hält er einen sofortigen Rückzug der Truppen, wie die Linke ihn fordert, für unverantwortlich. „Es ist Krieg dort und die Situation eskaliert. Aber sich jetzt einfach umzudrehen, das halte ich für unverantwortlich, selbst als Grüner“, erklärt der 53-Jährige. Er fordert einen geregelten Abzug, eine „Exit-Strategie“, und mehr zivilen Aufbau.

Harald Wolfert steht auf Platz 22 der Landesliste. Bei einem guten Ergebnis für die Grünen könnte er es in den Bundestag schaffen. Nach Berlin würde er dennoch nicht ziehen wollen - „ich bin eben bodenständig“.

Wolfert lebt mit seiner Frau Roswitha und zwei Söhnen in Burscheid. Hier arbeitet er als Möbelrestaurator. mr

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Die Vergessenen aus dem Morsbachtal
Uni plant Präsenzbetrieb zum Wintersemester
Uni plant Präsenzbetrieb zum Wintersemester
Uni plant Präsenzbetrieb zum Wintersemester
Störstein Tuffi wird begutachtet
Störstein Tuffi wird begutachtet
Störstein Tuffi wird begutachtet
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren
Video von Unfallgeschehen gemacht? Remscheidern droht Strafverfahren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare