Tarpan-Nachwuchs im Wildgehege

Mirage heißt das Fohlen von Stute Mückchen. Foto: Kreis Mettmann
+
Mirage heißt das Fohlen von Stute Mückchen. Foto: Kreis Mettmann

Mettmann -arue- Die Hegemeister des Eiszeitlichen Wildgeheges können sich erneut über Nachwuchs freuen. Die Tarpan-Stute Mückchen hat jetzt eine kleine, gesunde Stute zur Welt gebracht. Das tapsige Fohlen trägt den Namen Mirage. Bald kann die kleine Stute mit den anderen beiden Fohlen Merida und Merlin auf der Wiese herumtollen. Die Tarpan-Herde im Neandertal lebt draußen, nur im Winter haben die Tiere auch Zugang zum Stall. Tarpan-Pferde sind ursprünglich eurasische Wildpferde, die in ihrem wilden Ursprungstyp ausgestorben sind und heute in Form von Rückzüchtungen vorkommen. Die in den Steppen und Wäldern des heutigen Russlands lebenden Pferde starben gegen Ende des 19. Jahrhunderts vollkommen aus. Der heute bekannte Tarpan wurde durch die Kreuzung anderer, verwandter Rassen aus Polen rückgezüchtet und entspricht in seinem Erscheinungsbild weitestgehend dem ursprünglichen Wildpferd.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
A 46 wird im Bereich Haan voll gesperrt
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare