Wetter

Talsperren füllen sich nach Regen

BERGISCHES LAND Das Wasserwirtschaftsjahr 2018 war für den Wupperverband extrem. Jetzt scheint sich die Lage in Flüssen und Talsperren durch den Regen der vergangenen Tage etwas zu entspannen.

Von Beginn des Dezembers an führte die Wupper zum Beispiel gemäß dem Messpunkt „Kluser Brücke“ in Wuppertal regelmäßig deutlich mehr Wasser als die eigentlich festgelegte Wupper-Mindestdurchflussmenge von 3,5 Kubikmetern pro Sekunde. Die Regenfälle der vergangenen Tage haben laut Wupperverbands-Sprecherin Ilona Weyer diesen erhöhten Abfluss bewirkt. Damit die Wupper aber die Mindestmenge Wasser führen kann, muss sie bei Trockenheit gestützt werden.

Für diese Niedrigwasseraufhöhung werden Wupper- und Bever-Talsperre eingesetzt. In diesen Talsperren hat sich durch den jüngsten Regen laut Ilona Weyer so viel Wasser angesammelt, dass der Verband im Sommer dadurch zehn Tage lang die Mindestdurchflussmenge in der Wupper hätte sichern können. Von zu viel Regen kann Weyer dennoch nicht berichten. Die Regenfälle wirkten sich zwar positiv aus, aber mehr Regen sei auf jeden Fall wünschenswert. Der Verband hat daher beantragt, die Wasserabgabe aus der Wupper-Talsperre an die Wupper reduzieren zu können, falls der Regen ausbleibt. sk

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Autofahrer durch herabfallenden Ast schwer verletzt
Rekordherbst am Flughafen: Ist Flugscham ein Thema?
Rekordherbst am Flughafen: Ist Flugscham ein Thema?
Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still
Schwebebahn stand am Morgen 90 Minuten still
Kohlenmonoxid in Wuppertal ausgetreten - Drei Menschen im Krankenhaus
Kohlenmonoxid in Wuppertal ausgetreten - Drei Menschen im Krankenhaus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren