Spendenbereitschaft beim Flutwein ist groß

Der Flutwein stammt von Winzer Thomas Kreuzberg (r.), der in Thomas Gecks einen großen Unterstützer hat. Foto: Gecks
+
Der Flutwein stammt von Winzer Thomas Kreuzberg (r.), der in Thomas Gecks einen großen Unterstützer hat.

Unterstützung für die Winzer im Ahrtal

Von Andreas Reiter

WÜLFRATH „Ich habe am Mittwoch 500 Flaschen Flutwein und Sekt nach Wülfrath gebracht.“ Thomas Gecks weitet seine Spendenaktion für die durch das Hochwasser gebeutelten Winzer im Ahrtal aus. Bisher hat er mit seinen Mitstreitern rund 1500 Flaschen verkauft. Vor allem Max Schultheiß hat ihm in den vergangenen Wochen sehr unter die Arme gegriffen. „Jeweils ein Drittel haben wir in der ehemaligen Metzgerei Schultheiß in der Fußgängerzone verkauft, an Freunde, die aus der Presse von dem Angebot erfahren haben, und Firmen beziehungsweise Privatpersonen, die im großen Stil geordert haben“, erklärt Gecks.

Im Angebot sind und waren Rotwein, Weißwein und Rosé vom Winzer Thomas Kreuzberg aus dem Ahrtal. Neu ist, dass nun auch Sekt aus dieser Region zu kaufen ist. Dieser stammt aus dem Sekt-Werk in Dernau und umfasst trockene Sekte, brut und rosé. Für den Wein wird pro Flasche eine Spende von zehn Euro erwartet, beim Sekt liegt die Spendensumme bei zwölf Euro.

Da es sich um Spenden handelt, freut sich Organisator Thomas Gecks auch, wenn von den Kunden etwas mehr bezahlt wird. Diese Freude hatte er des Öfteren. „Die Spendenbereitschaft ist wirklich groß“, so seine Erfahrung. „In der vergangenen Woche war das Wetter schlecht und wir hatten dennoch eine sehr große Nachfrage. Wenn das so bleibt, geht das auch so weiter“, versichert Thomas Gecks.

Bisher ist eine Nutzung der ehemaligen Metzgerei bis Ende des Monats vorgesehen. Flutwein und dreierlei Sekte werden am Samstag von 10 bis 13 Uhr verkauft. Wein und Sekt können nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare