Aktiv

Expertin gibt Tipps: Verletzungsfrei in die Laufsaison starten

Erika Breitbach vom TSV Hochdahl fühlt sich beim Laufen wohl in der heimichen Natur. Foto: Stephan Köhlen
+
Erika Breitbach vom TSV Hochdahl fühlt sich beim Laufen wohl in der heimichen Natur.

Lauf- und Wander-Apps gibt es wie Sand am Meer. Nach nur wenigen Klicks kann es mit der Planung einer Laufstrecke auch schon losgehen. Auch der Schwierigkeitsgrad lässt sich gleich mitabfragen. Ein gutes Gadget, urteilt Erika Breitbach.

Von Christina Segovia Buendía

Solingen. Die 46-Jährige ist Abteilungsleiterin für Rehasport und Prävention beim TSV Hochdahl und Lauftrainerin. Auch wenn die App einiges vereinfacht, um die richtigen Aufwärmübungen kommen die Hobby-Sportler mit keiner App herum. Sind Muskeln und Sehnen gut gestreckt und bereit für die Arbeit, betont Breitbach, „sollte man mit dem Laufen langsam anfangen und die Strecke dosieren.“

Mit Intervall-Laufen könnten Untrainierte gut in die Saison starten. „Man kann ruhig 500 bis 1000 Meter gehen, die Füße bewusst abrollen, ehe man mit einem lockeren Lauftempo anschließt“, sagt Breitbach. Wichtig sei es, die Herzfrequenz im Blick zu behalten und nach einem gestressten Arbeitstag nicht gleich loszurennen, sondern zuerst tief durchzuatmen, damit sich auch der Puls entspannt. „Man sollte immer auf seinen Körper hören und auch mal häufiger ein Stück gehen, um den Puls wieder zu beruhigen.“

Wer sich bei steigenden Temperaturen auf den Weg machen sollte, dem rät Erika Breitbach abschließend genügend Flüssigkeit mitzunehmen. Gut sei es, vor dem Lauf einen ordentlichen Schluck mit Elektrolyten oder auch eine dünne Apfelschorle zu trinken. „Wer lange Strecken vor sich hat, sollte sich zusätzlich auch Flüssigkeit mitnehmen.“

Die Frage, ob es besser ist, in der Gruppe oder alleine in die Laufsaison zu starten, beantwortet die Fachfrau mit einem Schulterzucken. „Das ist ganz individuell. Um den inneren Schweinehund zu überwinden, macht es Sinn, zu festen Zeiten in einer Gruppe zu laufen, wo man Menschen um sich hat, die ebenfalls mit sich kämpfen. Aber es gibt auch Menschen, denen es guttut, mal für sich zu sein. „Eine gute Motivation, um das Training beizubehalten, verrät Breitbach dann, „könnte ja der Neandertallauf im September sein.“

Zwei Laufstrecken für Anfänger und Trainierte

Eine gute Distanz für eine erste Laufstrecke, erklärt die Fachfrau, seien fünf bis zehn Kilometer. In Mettmann etwa findet sich eine leichte Laufrunde durch das Stadtzentrum. Zu bewältigen ist die 4,73 Kilometer lange Laufrunde mit wenigen 30 Metern Höhenunterschied in einer knappen halben Stunde. Von der Oberstraße aus geht es einmal durch die Innenstadt am Jubiläumsplatz vorbei die Schwarzbachstraße hinauf Richtung Norden, vorbei am Mettmanner Einzelhandel, Hotels und Gastronomie. Jetzt nur nicht schwach werden. Die asphaltierten Straßen des Wohngebiets Hammer- und Teichstraße, durch die es sich gut traben lässt, führen hinein zwischen den grünen Feldern durch Außenbürgschaft herum in die Hasseler Straße hinein und über die Nordstraße zurück zum Start.

Abwechslung zwischen asphaltierten und befestigten Straßen bietet auch die mittelschwere Strecke in Erkrath am Stinderbach und Hubbelrather Bach vorbei. Sie ist nicht länger als die Strecke in Mettmann, doch der Höhenunterschied von 70 Metern macht sich schnell in den untrainierten Beinen bemerkbar. Start ist hier die Bismarckstraße an der Düssel entlang die Düsselstraße hinauf über den Kreisverkehr in die Straße Am Rosenberg hinein. Über die Neandertalstraße geht es weiter hinein in Gink und von dort in der Stindertalweg, der am Bach vorbeiführt. Ein wenig Innenstadt, ein wenig Feld und Wald, „umso abwechslungsreicher die Strecke ist, desto besser“, findet Laufcoach Breitbach, die selbst gerne im bergigen Neandertal laufen geht. „Wenn es zu steil wird, geht man eben ein Stück oder auch langsamer. Man muss nicht die Zähne zusammenbeißen, bis es schmerzt. Man sollte sich seine Wege suchen, um lange dabei zu bleiben“, urteilt der Laufprofi. Denn nur, wenn der Lauf Spaß macht, hat man Lust, sich ein weiteres Mal auf den Weg zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nackte Menschen lagen in Wuppertal auf Krankenhausboden - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein
Nackte Menschen lagen in Wuppertal auf Krankenhausboden - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein
Nackte Menschen lagen in Wuppertal auf Krankenhausboden - Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein
Herbert Grönemeyer: Tour abgesagt - Trauer, Wut und Virus
Herbert Grönemeyer: Tour abgesagt - Trauer, Wut und Virus
Herbert Grönemeyer: Tour abgesagt - Trauer, Wut und Virus
16 Verletzte durch Reizgas in Schule
16 Verletzte durch Reizgas in Schule
16 Verletzte durch Reizgas in Schule
Millionen-Betrug dient als Krimi-Vorlage
Millionen-Betrug dient als Krimi-Vorlage
Millionen-Betrug dient als Krimi-Vorlage

Kommentare