Schwebebahn:Fenster eingeschlagen

Prozessbeginn

WUPPERTAL -kati- Es war im vergangenen Jahr, die Schwebebahn hatte mit Anfangsschwierigkeiten ihres neuen Betriebssystems zu kämpfen, da machte diese Aktion Schlagzeilen: Als die Schwebebahn am 19. September in der Haltestelle Werther Brücke kurz nach der Anfahrt wieder stoppte, schlug ein junger Mann kurzerhand ein Fenster ein, stieg durch den Rahmen auf den Bahnsteig und verschwand. In einem Monat soll sich ein 31-Jähriger dafür wegen „gemeinschädlicher Sachbeschädigung“ vor dem Amtsgericht verantworten.

Laut Anklage wurde damals von einer unbekannten Person die Notbremse gezogen. Der 31-Jährige soll dann den Nothammer genommen, eine Scheibe eingeschlagen und sie aus der Halterung getreten haben. Der Sachschaden wird mit rund 5000 Euro beziffert.

Ein Passagier hatte den Fensterausstieg gefilmt. Manch einer vermutete, der junge Mann habe wohl nicht warten wollen, bis die Schwebebahn wieder anfahre. Zu der Zeit war es wegen Störungen mit dem neuen digitalen Betriebssystem öfter zu längeren Stopps der Bahn gekommen.

Der Fensterkletterer soll derselbe Mann gewesen sein, der einen Monat später auf das Schwebebahngerüst kletterte und so den Betrieb lahmlegte. Diese Aktion ist aktuell nicht angeklagt. Stattdessen noch eine Reihe von Einbrüchen im Verlauf des Jahres 2019. Der Prozess findet am 28. Mai statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Betrug bei der Rheinbahn: Werkstatt-Chef gefeuert
Betrug bei der Rheinbahn: Werkstatt-Chef gefeuert
Betrug bei der Rheinbahn: Werkstatt-Chef gefeuert
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Totschlag-Prozess gegen Remscheider: Gericht hört erste Zeugen
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise
Urlaub spendiert: Pflegedienst bedankt sich mit Mallorca-Reise

Kommentare