Schneidewind: Wahlkampf mit Maß

Kampf gegen Ausweitung des Virus habe Priorität.

Wuppertal. Uwe Schneidewind, gemeinsamer Kandidat von CDU und Grünen für die Oberbürgermeisterwahl in Wuppertal, hat die Maßnahmen der Stadt Wuppertal zur Vermeidung der weiteren Ausbreitung des Covid-19-Virus „in hohem Maße“ begrüßt. Die Verzögerung einer weiteren Ausbreitung des Virus müsse absoluten Vorrang haben.

Die Solidarität gelte jetzt den gefährdeten und schon erkrankten Personen. Genauso wichtig sei die Frage, wie die besonders geforderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Arztpraxen, Krankenhäusern, Feuerwehr, Pflege- und Notdiensten geschützt und unterstützt werden könnten. Die in hohem Maße betroffenen Unternehmen, Freiberufler und Arbeitnehmer unter anderem im Hotel- und Gaststättengewerbe, in Kunst und Kultur brauchten eine angemessene Unterstützung.

„Der Kommunalwahlkampf muss in dieser Situation zurückstehen. Es ist richtig, dass die zeitnah anstehenden Aufstellungs- und Wahlversammlungen abgesagt werden.“, so Schneidewind. Mit Blick auf die Kommunalwahl gilt es, die sich aus den Maßnahmen ergebenden Konsequenzen in Ruhe zu beraten.

Am 13. September ist der Termin für die Kommunalwahl und die Oberbürgermeisterwahl. Sollte keiner der OB-Kandidaten eine absolute Mehrheit der Stimmen erhalten, würde 14 Tage später eine Stichwahl mit den beiden Kandidaten folgen, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben. Neben Uwe Schneidewind haben bisher Amtsinhaber Andreas Mucke (SPD), Bernhard Sander (Linke), Henrik Dahlmann (Freie Wähler) und Panagiotis Paschalis (unabhängig) ihre Kandidatur angekündigt. Die FDP will Ende März ihren Kandidaten benennen. ab

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kündigungen bei Kaufhof in Neuss
Kündigungen bei Kaufhof in Neuss
So öffnet die Wasserwelt
So öffnet die Wasserwelt
Anwohner in Beyenburg fordern Tempo 50
Anwohner in Beyenburg fordern Tempo 50
Engelshaus: In allen Räumen wird gearbeitet
Engelshaus: In allen Räumen wird gearbeitet

Kommentare