Information

Schlaganfall und Epilepsie bei Kindern

VELBERT Velberter Chefarzt informiert über Behandlung.

Es gibt Krankheiten, bei denen man vermuten mag, dass daran nur ältere Menschen erkranken können. Jedoch ist es so, dass auch Kinder und Jugendliche von Schlaganfällen, Epilepsie und Multipler Sklerose betroffen sein können. Sören Lutz, Experte für Neuropädiatrie (Neurologie des Kindes- und Jugendalters) und Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Helios Klinikum Niederberg, klärt am Dienstag, 29. Oktober, über Behandlungsmethoden dieser Krankheiten auf.

Am häufigsten erkranken Kinder im Vorschulalter. In Deutschland erleiden pro Jahr etwa 300 bis 500 Kinder einen Schlaganfall. Mittlerweile betrifft jeder 20. Schlaganfall ein Kind oder einen Jugendlichen. Am häufigsten erkranken Kinder im Vorschulalter. Jungen sind etwas häufiger als Mädchen betroffen. Allerdings sind die Ursachen für die jeweiligen Durchblutungsstörungen bei Erwachsenen zumeist andere als bei Nicht-Erwachsenen.

Auch Epilepsie bei Kindern ist keine Seltenheit: Krampfanfälle zählen zu den häufigsten Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Bei einem epileptischen Anfall ist vorübergehend die Funktion des Gehirns in einer bestimmten Region oder insgesamt gestört. „Die Anfälle können scheinbar aus dem Nichts heraus entstehen. Häufig werden sie aber durch Auslöser getriggert wie flackerndes Licht oder auch Schlafmangel“, erklärt Lutz. Mit Medikamenten lassen sich die Krampfanfälle meist gut behandeln.

Multiple Sklerose (MS) ist eine tückische Krankheit: Im Unterschied zur MS bei Erwachsenen äußert sich die Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen fast immer in Schüben. Zwischen diesen Schüben bilden sich die Symptome zurück. Allerdings treten die Schübe häufiger auf als bei Erwachsenen.

Diese Krankheiten erfordern, speziell bei Kindern, eine zielgerichtete Behandlung. Sören Lutz wird diese im Medizinforum erläutern. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. HBA

29. Oktober, 18 Uhr, Velbert, Robert-Koch-Straße 2, Sitzungssaal 1/2

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vollsperrung der A 46 am Kreuz Hilden
Vollsperrung der A 46 am Kreuz Hilden
Am Kreisel werden Tatsachen geschaffen
Am Kreisel werden Tatsachen geschaffen
Ex-Dezernent muss sich vor Gericht verantworten
Ex-Dezernent muss sich vor Gericht verantworten
Neue Anlage für Bodenrecycling
Neue Anlage für Bodenrecycling

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren