#SagsmitAxel

Schauspieler Axel Stein klärt Schwebebahn-Fragen

Axel Stein mit Dreher Achim Becker in der Werkstatt. Foto: WSW
+
Axel Stein mit Dreher Achim Becker in der Werkstatt.

Wuppertal. Bei der Mitmachaktion #SagsmitAxel hatte Schauspieler Axel Stein im März die Wuppertaler aufgefordert, ihren Ärger, aber auch ihre schönsten Geschichten über und zur Schwebebahn zu erzählen.

Über Mail und Social Media meldeten sich mehr als 100 Wuppertalerinnen und Wuppertaler bei der Aktion. Die aus der geäußerten Kritik, dem Frust, aber auch tollen Erlebnissen entstandenen Videobeiträge mit Axel Stein wurden inzwischen mehr als 300.000 mal angesehen.

Einer Reihe Fragen der Schwebebahn-Nutzer aber wollte der gebürtige Wuppertaler selbst auf den Grund gehen. In der Schwebebahnwerkstatt Wuppertal-Vohwinkel hat der Schauspieler nicht nur hinter die Kulissen geschaut, sondern auch selbst Hand angelegt. Gemeinsam mit Dreher Achim Becker reprofilierte er Räder, arbeitete an Türen und Klimaanlagen, aber auch an der Elektrik. Natürlich nach umfangreicher Sicherheitseinweisung und mit Maske, wenn der Abstand nicht gehalten werden konnte.

youtube.de/hashtag/sagsmitaxel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare