Artikel im Postillon

Satire-Seite nimmt Wuppertaler Schwebebahn aufs Korn

Die Schwebebahn setzte während des Feuerwehr-Einsatzes aus.
+
Die bekannte deutsche Satire-Seite „Der Postillon“ hat sich einen Witz auf Kosten der Wuppertaler Schwebebahn erlaubt.

Die bekannte deutsche Satire-Seite „Der Postillon“ hat sich einen Witz auf Kosten der Wuppertaler Schwebebahn erlaubt. Ein ICE soll dabei versehentlich ins Schienennetz der städtischen Schwebebahn umgeleitet worden sein.

Wuppertal. Die Satire-Plattform „Der Postillon“ berichtet scherzhaft von einer kuriosen Panne im Wuppertaler Stellwerk.

Durch einen Fehler soll der ICE ICE 953 von Köln nach Berlin versehentlich ins Schienennetz der Schwebebahn umgeleitet worden sein. Wie das Magazin weiterhin schreibt, soll der Schnellzug erst nach einer halben Stunde Kopfüberfahrt wieder ins normale Schienennetz gewechselt haben.

Eine Sprecherin der Deutschen Bahn wird erwähnt, die die Panne mit menschlichem Versagen begründet. Ein Mitarbeiter habe schlicht einen falschen Hebel umgelegt und leitete den Zug somit auf die städtische Fahrschiene weiter. Auch die Erfahrungen der Reisegäste, die kopfüber mit dem Zug fahren mussten, werden erwähnt.

„Der Postillon“ schreibt weiter, dass der Zugfahrer nach einigen Minuten die Panne bemerkte und schließlich das Stellwerk kontaktierte. Laut dem Artikel musste der ICE aber noch eine Fahrt bis zur Endstation Vohwinkel und wieder zurück zum Wuppertaler Hauptbahnhof tätigen, um den restlichen Schwebebahnverkehr nicht zu beeinträchtigen.

Zudem seien bei Vohwinkel noch zwei Kontrolleure des WSW eingestiegen, die mehrere Tickets wegen Schwarzfahrens ausgestellt hätten. Mit rund 30 Minuten Verspätung soll der Zug schließlich weitergefahren sein.

„Der Postillon“ ist eine deutschsprachige Website, die täglich satirische Beiträge hochlädt, die an echte Zeitungsartikel erinnern sollen. dk

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei flüchtige Täter sprengen Geldautomaten ins Ronsdorf
Drei flüchtige Täter sprengen Geldautomaten ins Ronsdorf
Drei flüchtige Täter sprengen Geldautomaten ins Ronsdorf
Poser-Szene in Remscheid-Lennep: Stadt will Gruppentreffen auf Parkplätzen verbieten
Poser-Szene in Remscheid-Lennep: Stadt will Gruppentreffen auf Parkplätzen verbieten
Poser-Szene in Remscheid-Lennep: Stadt will Gruppentreffen auf Parkplätzen verbieten
Mann bei Unfall tödlich verletzt - Unfallverursacherin flüchtet
Mann bei Unfall tödlich verletzt - Unfallverursacherin flüchtet
Mann bei Unfall tödlich verletzt - Unfallverursacherin flüchtet
Wohnungsbrand in Wuppertal: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Wohnungsbrand in Wuppertal: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Wohnungsbrand in Wuppertal: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Kommentare