Ding Dong

Remscheider Unternehmen lässt „Dicken Pitter“ schwingen

+
Heißes Eisen: Der Rohling für die Aufhängung. 

REMSCHEID Dirostahl fertigte die Aufhängung für die Petersglocke im Südturm des Kölner Dom an. Der Auftritt erfüllte die Mitarbeiter mit Stolz.

Von Axel Richter

Ihre tonnenschweren Wellen treiben Schiffsschrauben auf den sieben Weltmeeren an. In Minen und Bergwerken sind die riesigen Stahlteile der Schmiede Dirostahl ebenso verbaut wie in Kraftwerken und Windenergieanlagen auf allen Kontinenten. Und seit neuestem auch im Kölner Dom.

Tatsächlich würde die Petersglocke im Südturm des Domes nach ihrer Reparatur ohne das Zutun des Remscheider Stahl-, Walz- und Hammerwerks heute noch nicht wieder läuten. Die Karl Diederichs KG lieferte die eineinhalb Tonnen schwere Aufhängung für den Klöppel.

DIROSTAHL

GESCHICHTE Die Ursprünge liegen 400 Jahre zurück. In einem Hammerkotten bearbeiteten die Vorfahren der Familie Diederichs Eisen und Stahl für Hufeisen, Messer oder Radreifen.

GEGENWART Heute beschäftigt Dirostahl rund 490 Mitarbeiter. Die Schmiede fertigt Teile für Windräder, Maschinen, Kraftwerke und Schiffe.

Dass sie damit ein Meisterstück vollbracht haben, davon konnten sich die Ingenieure, Schmiede und Mechaniker aus Lüttringhausen jetzt vor Ort überzeugen. Die Dombauhütte hatte sie zur Besichtigung der wieder funktionsfähigen Petersglocke eingeladen. „Es ist schon etwas Besonderes, an etwas mitgearbeitet zu haben, das von Millionen Menschen bestaunt wird. Der Auftrag erfüllt alle Kollegen mit großem Stolz“, sagt Christoph Natonik. Er war bei Dirostahl Ansprechpartner der Dombauhütte und der Technischen Hochschule Köln, die an die neue Aufhängung ganz besondere Anforderungen knüpften.

Schließlich ist die 24 Tonnen schwere und bis 2016 größte Kirchenglocke der Welt auch besonderen Einflüssen ausgesetzt. Sie hängt 53 Meter über der Domplatte. „Der Glockenstuhl ist offen“, erklärt Ingo Hoffmann, Qualitätsingenieur bei Dirostahl. Schwingt sie, wirken riesige Kräfte auf den Glockenstuhl. Und natürlich auf die Aufhängung.

Dirostahl empfahl einen besonderen Vergütungsstahl, der auch bei Minustemperaturen von bis zu 40 Grad nicht spröde wird. Die Verarbeitung stellte die Lüttringhauser vor keine besondere Herausforderung. Wo sonst Schmiedestücke mit einem Gewicht von bis zu 35 Tonnen und zwölf Meter Größe glühend heiß aus dem Ofen gezogen werden, zählte der annähernd vier Tonnen schwere Rohling für den „Dicken Pitter“ zu den vergleichsweise kleinen Werkstücken.

Am Ende kam es auf Millimeter an

Was Dirostahl fertigt, findet normalerweise in Schiffen oder in Windkraftanlagen Verwendung. Jetzt lieferten Ingo Hoffmann und Christoph Natonik ein besonderes Teil für die Kölner Dombauhütte ab. 

Am Ende kam es auf Millimeter an. Denn die Aufhängung aus Lüttringhausen ist nicht nur robust, sie weist auch eine weltweite Besonderheit auf. Wo der Klöppel die Glocke „küsst“, kann millimetergenau justiert werden. So wird der Klang verbessert und das Material geschont. Norbert Jachtmann, Kantor und Glockensachverständiger der Bistümer Aachen, Essen und Köln, gab dem Dicken Pitter und seiner in Lüttringhausen gefertigten Aufhängung schließlich seinen Segen. Er ist auch in Lennep kein Unbekannter. Erst Anfang November unterzog er das instand gesetzte Geläut der katholischen Kirche St. Bonaventura einer kritischen Prüfung.

Die Männer von Dirostahl sind unterdessen wieder mit dem Schmieden von Antriebswellen, Ringen, Loch- oder Nabenscheiben beschäftigt. Der Auftrag aus Köln erfüllt sie nach wie vor mit Stolz. Und den Dom besuchen Christoph Natonik und Ingo Hoffmann

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Kind von Wupperufer gerettet

Kind von Wupperufer gerettet

Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung

Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung

VW-Fahrer fährt in Auto von vierköpfigen Familie - Fünf Verletzte

VW-Fahrer fährt in Auto von vierköpfigen Familie - Fünf Verletzte

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren