Einer der Täter zückte ein Messer

Mordkommission ermittelt nach Prügelei mit zwei Schwerverletzten

Die Polizei sucht Zeugen einer Brandstiftung.
+
Die Polizei sucht Zeugen der Prügelei.

Die Polizei sucht dringend Zeugen nach einer blutigen Auseinandersetzung, die sich am Dienstagabend gegen 20.45 Uhr in Remscheid ereignet hat.

Remscheid. Fünf Personen haben sich am Dienstagabend im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße eine so heftige Auseinandersetzung geliefert, dass dabei zwei von ihnen schwer verletzt wurden. Weil bei der Prügelei auch ein Messer zum Einsatz kam, bildeten Polizei und Staatsanwaltschaft eine Mordkommission.

Laut Polizei war der blutigen Auseinandersetzung ein Streit in einem Bus der Linie 655 vorausgegangen. Die fünf Beteiligten, bestehend aus einem Duo und einem Trio, stiegen am Quimpernplatz zu. Bereits im Bus kam es zu ersten Wortgefechten. Als die Männer gegen 20.45 Uhr an der Haltestelle des Allee-Centers im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße den Bus verließen, eskalierte die Situation.

Prügelei mit zwei Schwerverletzten in Remscheid: Einer der Täter zückte ein Messer

Das Trio griff seine beiden 16- und 24- jährigen Kontrahenten an. Die drei Männer schlugen und traten mehrfach auf ihre beiden Opfer ein und ließen auch nicht von dem 24-jährigen ab, als dieser schon am Boden lag.

Darüber hinaus zückte einer der Täter ein Messer und stach damit auf seine Opfer ein. Beide erlitten bei der Attacke Verletzungen und mussten später vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Nach aktuellem Kenntnisstand besteht bei den beiden Männern keine Lebensgefahr.

Prügelei mit zwei Schwerverletzten in Remscheid: So sollen die Täter aussehen

Die drei Täter flüchteten in Richtung Elberfelder Straße. Alle drei zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und etwa 16 bis 17 Jahre alt. Zwei von ihnen hatten kurze blonde Haare und eine schmale Statur. Einer von ihnen war bekleidet mit einem grauen Pullover, einer blauen Jeans und weißen Turnschuhen der Marke „Nike“. Der andere trug einen schwarzen Pullover, dunkle Jeans und schwarze Schuhe. Der dritte Flüchtige hatte eine kräftige Statur, trug schwarze Oberbekleidung, schwarze Schuhe und eine schwarze Kappe.

Die Mordkommission sucht dringend Zeugen der Tat: Wer ist gemeinsam mit der Personengruppe im Bus gefahren? Wer hat die Situation nach dem Aussteigen aus dem Bus beobachtet? Wer kann Hinweise zu den Flüchtigen geben. Hinweise werden
unter Telefon 0202/284-0 entgegengenommen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Boris Charmatz wird der neue Intendant
Boris Charmatz wird der neue Intendant
Boris Charmatz wird der neue Intendant
In diesem Haus spukt es zu Halloween
In diesem Haus spukt es zu Halloween
In diesem Haus spukt es zu Halloween
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden

Kommentare