Bergisches Land zieht Influencer an

Reise-Blogger schwärmen von Wuppertal

Das Luisenviertel wird von den Reisenden wegen seines Charmes gelobt. Archivfoto: Andreas Fischer
+
Das Luisenviertel wird von den Reisenden wegen seines Charmes gelobt.

Wuppertal. Das Bergische zieht Influencer an, die ihre Erlebnisse mit der Welt teilen – fürs Stadtmarketing könnte es besser nicht kommen.

Von Daniel Neukirchen

Spätestens seit CNN 2020 Wuppertal auf die Liste der 20 weltweit besten Reiseziele gesetzt hat, lässt sich im Internet ein größeres Interesse an der Stadt mit der Schwebebahn ausmachen. Dutzende Blogger und Influencer sind nach Wuppertal gekommen und haben ihre Eindrücke für ihre Leser – die Follower - festgehalten.

„Der Besuch in der kleinen Metropole entpuppte sich als erfrischend.“

Jessica Niedergesäß in ihrem Blog yummytravel.de
Der Gaskessel in Heckinghausen ist eine der neusten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Der Reiseblog von Denise hat mehr als 1500 Follower bei der Online-Pinnwand „Pinterest“. Sie erstellt gerne „Bucket Lists“ von ihren Reisezielen –also Listen von Dingen, die man unbedingt gesehen haben muss. Auch für Wuppertal hat sie eine solche Liste erstellt. Darauf stehen nicht nur die ganz offensichtlichen Reisetipps wie eine Fahrt mit der Schwebebahn oder der Besuch der historischen Stadthalle und des Von der Heydt-Museums. Bloggerin Denise empfiehlt auch einen Spaziergang zur Ronsdorfer Talsperre, eine der seltenen Führungen durch die Hardthöhlen, Barhopping im Luisenviertel, den Mittelaltermarkt auf dem Laurentiusplatz, eine Draisinenfahrt und den Sonnenuntergang auf dem Gaskessel.

Das Wissen über Wuppertal kommt nicht von ungefähr, im Blog schreibt Denise, dass sie selbst für die Uni ins Bergische gezogen ist. Die Stadt beschreibt sie so: „Wuppertal ist nicht die Stadt, in die man kommt und direkt die Kamera auspackt. Selbst Wuppertaler winken oft mit einem Lächeln ab und wissen gar nicht, welche besonderen Orte es hier gibt. Wenn du dich aber auf eine Entdeckungstour einlässt, wirst du sie finden.“

Die Kommentatoren zeigen sich positiv überrascht. Da heißt es etwa angesichts der vielen attraktiven Fotos vom Beyenburger Stausee oder der bunten Holsteiner Treppe: „Wow, ich hätte nicht gedacht, dass Wuppertal so viel zu bieten hat. Genau wie Hannover, wo ich das selbst erlebe, hat Wuppertal ja auch nicht den besten Ruf – aber zu Unrecht, wie ich soeben sehe.“

denise-bucketlist.de

Auch für Wanderfreunde ist Wuppertal genau das Richtige. Empfohlen wird das Waldgebiet um die Ronsdorfer Talsperre.

Auch im Reise- und Food-Blog von Jessica Niedergesäß (16 700 Follower bei Pinterest) steht der positive Wuppertal-Eindruck direkt am Anfang: „Zugegeben, Wuppertal hatte ich als alternative Szenestadt in NRW nicht wirklich im Visier, sondern eher wegen der Schwebebahn und dem bergischen Umland. Der Besuch in der kleinen Metropole an der Wupper entpuppte sich aber kurzerhand als völlig erfrischend und entgegen jedem Klischee, gar nicht staubig.“ Im Food-Blog dürfen die Gastro-Tipps natürlich nicht zu kurz kommen. Da empfiehlt sie etwa die „kultige Kneipe“ Zum Köhlerliesel, das Café du Kongo („eine der Institutionen der Stadt“) und Dios Taverne, wo es „das leckerste Gyros der Stadt“ gebe.

yummytravel.de

Auch das Paar Jenny und Christian, die auf Instagram 10 700 Abonnenten haben, besuchten Wuppertal für ihren Reiseblog. Sie haben in Wuppertal 15 Highlights ausgemacht: Toelleturm, Schwebebahn, Skulpturenpark, Botanischer Garten, Beyenburger Stausee, Weyerbuschturm, Historische Stadthalle, Schloss Lüntenbeck, Vorwerkpark, Villen-Viertel, Nordbahntrasse, Zoo, Aussichtspunkt Kalkwerk Dornap, Von der Heydt-Museum und Von-der-Heydt-Turm.

Am meisten faszinierte der Toelleturm mit seinem 360 Grad Weitblick. „Wenn die Besucher von der Wendeltreppe hinauf aufs Dach kommen und zum ersten Mal den Ausblick sehen, hört man eigentlich immer nur ,wow’.“ Fazit: „Wenn du also auf der Suche nach einer schönen Sightseeing-Stadt bist, die mehr Grünanlagen anstelle des klassischen Großstadt-Flairs bietet, bist du in Wuppertal genau richtig.“

unaufschiebbar.de

Bloggerin ist vom Döppersberg und Ölberg begeistert

Und noch eine Reisebloggerin aus Wuppertal: Julia schreibt von ihren Reisen nach Indonesien, Botswana, Australien – und eben auch über ihre Wahl-Heimat Wuppertal. Bei ihr taucht eine Sehenswürdigkeit auf, die bei den meisten Reisbloggern nicht im Fokus stand: der Döppersberg. Dass sich Primark hier angesiedelt hat, begeistert sie nicht. Aber: „Ich mag das neue Ensemble und finde, es ist einen Blick wert. Vor allem von der oberen Etage des Bahnhofsvorplatzes aus hat man einen guten Ausblick auf die Stadt und kann meiner Lieblingsbeschäftigung ,Leute gucken’ nachgehen.“

Ebenso begeistert ist Julia vom Ölberg, dem „San Francisco Wuppertals“. Der Winter-Tipp: „Mit dem Lüntenbecker Weihnachtsmarkt hat Wuppertal einen der stimmungsvollsten Weihnachtsmärkte der Region.“ Julia kehrt gerne in der „La Petit Confiserie“ ein oder in der Eis-Manufaktur Creme Eis.

meinweltbuch.com

Stadtmarketing

Wuppertal-Stadtmarketing-Chef Martin Bang begrüßt die Berichte aus seiner Heimatstadt. Blogger seien in der Vergangenheit auch kostenlos mit Reiseführern ausgestattet worden – natürlich ohne Einflussnahme, betont Bang. „Gerade dieses persönliche Entdecken ist ja so authentisch.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Frau stirbt nach Unfall in Wuppertal
Frau stirbt nach Unfall in Wuppertal
Frau stirbt nach Unfall in Wuppertal

Kommentare