Radfahrer gedenken Unfallopfers

Rund 400 Radfahrer versammelten sich an der Unfallstelle zu einer Schweigeminute. Foto: Stefan Fries
+
Rund 400 Radfahrer versammelten sich an der Unfallstelle zu einer Schweigeminute. Foto: Stefan Fries

Wuppertal -ecr- Nach dem tödlichen Unfall, bei dem ein 47 Jahre alter Radfahrer von einem Lkw überfahren worden war, haben am Freitag rund 400 Teilnehmer der Fahrraddemonstration „Critical Mass“ am Unglücksort in Oberbarmen eine Schweigeminute abgehalten. Im Internet hatten die Organisatoren zum Mitfahren aufgerufen: „Es ist wichtig, dass wir ein Zeichen für sichere Straßen und gegen autogerechte Infrastruktur setzen.“ Die Initiatoren fordern eine Verkehrspolitik, die Radfahrer besser schützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare