Gehackt

Pornos statt Infos auf Monitoren an der Wuppertaler Schwebebahn

Auf dem Monitor gibt es normalerweise Informationen.
+
Auf dem Monitor gibt es normalerweise Informationen.

Wuppertal. Unbekannte hatten auf den Monitoren der Schwebebahn die Internetseite eines Pornoanbieters geöffnet.

Wuppertal. Einen ähnlichen Vorfall wie in Wuppertal gab es vor wenigen Tagen in Vitte auf Hiddensee. Er wurde deutschlandweit bekannt.

Auf den Monitoren an der Schwebebahnstation Oberbarmen sind normalerweise Informationen zu sehen – am Sonntag waren es jedoch zeitweise pornografische Inhalte. Unbekannte hatten die Internetseite einer solchen Plattform geöffnet, auf der die expliziten Vorschaubilder verschiedener Videos angezeigt wurden.

Nach einem Hinweis schickten die Wuppertaler Stadtwerke Mitarbeiter der Leitstelle vorbei. Während sie dort waren, seien jedoch die normalen Informationen angezeigt worden. Später war jedoch wieder die Internetseite mit pornografischen Inhalten zu sehen. „Es ist jemand zum Abschalten unterwegs“, sagte WSW-Sprecher Holger Stephan am Sonntagabend.

Erst vor wenigen Tagen war ein ähnlicher Vorfall bundesweit bekannt geworden: Unbekannte hatten sich in eine digitale Informationstafel im Fischerdorf Vitte auf der Insel Hiddensee gehackt. Die dortige Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Verbreitung pornografischer Schriften und des Ausspähens von Daten. -pal/to-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jugendlicher stört Notarzt-Einsatz
Jugendlicher stört Notarzt-Einsatz
Nach Hochwasser: Bunte Regenschirme als Zeichen der Hoffnung
Nach Hochwasser: Bunte Regenschirme als Zeichen der Hoffnung
Nach Hochwasser: Bunte Regenschirme als Zeichen der Hoffnung
Künstlerin Oksana Tytenko: „Der Krieg endet, Kunst ist ewig“
Künstlerin Oksana Tytenko: „Der Krieg endet, Kunst ist ewig“
Künstlerin Oksana Tytenko: „Der Krieg endet, Kunst ist ewig“

Kommentare