Passanten sollen Wasser ausschütten

Frosch-Retter-Aktion

GREVENBROICH -jlu- Mitten im Wald in Grevenbroich rufen Tierschützer zum Schutz von Fröschen auf: Spaziergänger, die an der Stelle vorbeikommen, sollen Pfützen auf dem Waldboden mit Wasser aus dem nahe gelegenen Gillbach füllen. Dazu stehen Behälter bereit. Ein Plakat und Sprüche weisen darauf hin, dass so Frösche gerettet werden können.

Wer hinter dieser Tierschutz-Aktion steckt, ist unklar. Bertram Graf von Nesselrode, dem das Waldstück gehört, kennt die Aktion: „Es gibt Menschen, die ein Herz für Frösche haben und dort regelmäßig Wasser ausschütten.“ Wer hinter der Aktion steckt und wer die Schilder mitten im Wald aufgestellt hat, weiß von Nesselrode nicht. Auch über die Gründe für die Aktion kann er nur mutmaßen. Er glaubt, dass der Wald zu trocken ist – und das Wasser Kaulquappen, die sich in Wasserlöchern und Pfützen tummeln, beim Überleben helfen soll.

Für Ulrich Pfeiffer vom Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) ist die Aktion sinnvoll. Das Wasser, das auf den Waldboden in Pfützen verteilt werden soll, helfe den Kaulquappen. „Es kann passieren, dass bestimmte Froscharten in einer kleinen Pfütze laichen und ihre Jungtiere dann der Umgebung überlassen.“ Wenn die Pfütze austrocknet, sterbe die Population. Die Kaulquappen zu retten, bis aus ihnen Frösche werden, sei aber eine schwere Aufgabe. Bis dahin könnten Wochen oder Monate vergehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schwer verletzter Junge nach Verkehrsunfall
Schwer verletzter Junge nach Verkehrsunfall
Schwer verletzter Junge nach Verkehrsunfall
Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Einbrecher
Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Einbrecher
Öffentlichkeitsfahndung nach unbekanntem Einbrecher
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
A 1: Neue Blitzer bringen schon 800.000 Euro ein
Störstein Tuffi wird begutachtet
Störstein Tuffi wird begutachtet
Störstein Tuffi wird begutachtet

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare