Ordnungsamt stellt deutliche Verstöße fest

Corona-Kontrollen

Düsseldorf -lho- Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf hat am vergangenen Wochenende bei 18 von 243 Corona-Kontrollen so schwerwiegende Verstöße festgestellt, dass es Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet hat. Wie die Stadt nun mitteilte, erwarten Bußgelder darüber hinaus sowohl einen Altstadt-Club-Betreiber als auch den Verantwortlichen einer Shisha-Bar mit discoähnlichem Betrieb in der Altstadt, weil Besucher an den Zugängen nicht auf die 2G-plus-Regel hin kontrolliert wurde.

Verstöße wurden vom Ordnungsamt unter anderem in einem Unterbilker Café festgestellt, wo ein Mitarbeiter weder geimpft, genesen oder getestet war. In sieben Friseurbetrieben gab es Verstöße gegen die Maskenpflicht. In einem Restaurant in Oberbilk wurde bei einer Auflagenkontrolle erhebliche hygienische Mängel festgestellt. Drei Gäste konnten den Mitarbeitern des Ordnungsdienstes keine Nachweise erbringen, dass sie die 3G-Regeln erfüllen. Darüber hinaus wurde eine Küchenkraft ohne entsprechende Arbeitserlaubnis angetroffen. Auch Weihnachtsmarktstände seien kontrolliert worden.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 verzeichnete der Düsseldorfer Ordnungsdienst von insgesamt 50 000 Einsätzen knapp 17 000 mit „Bezug zur Umsetzung der Corona-Schutzverordnung“, so die Stadt Düsseldorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei junge Frauen entwickeln Fertigmahlzeiten im Glas
Drei junge Frauen entwickeln Fertigmahlzeiten im Glas
Drei junge Frauen entwickeln Fertigmahlzeiten im Glas
Mit dem Ausbau der Elefantenanlage setzt der Zoo Zeichen für die Buga 2031
Mit dem Ausbau der Elefantenanlage setzt der Zoo Zeichen für die Buga 2031
Mit dem Ausbau der Elefantenanlage setzt der Zoo Zeichen für die Buga 2031
Miniaturland beheimatet alte Schwebebahn
Miniaturland beheimatet alte Schwebebahn
Miniaturland beheimatet alte Schwebebahn

Kommentare