Nicht freigekratzt: Frau angefahren

Die Scheibe des Fiestas war nicht richtig enteist. Foto: Polizei
+
Die Scheibe des Fiestas war nicht richtig enteist.

Hilden Mit nicht ordnungsgemäß freigekratzter Frontscheibe hat ein Autofahrer heute früh eine Fußgängerin (49) angefahren und schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich nahe der Stadtgrenze zu Solingen auf der Walder Straße in Hilden. Der Mann hatte die Frau nicht bemerkt, die bei Grün an der Fußgängerampel die Straße überqueren wollte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die Scheiben des Fiestas nicht vollständig enteist waren und daher die Sicht des Fahrers eingeschränkt war.

Gegen den Erkrather wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall eingeleitet. Die Polizei appelliert dringend an alle Auto- und Lkw-Fahrer: „Auch wenn es die Temperaturen aktuell tagsüber nicht vermuten lassen, so kann es nachts immer noch Frost geben, so dass am frühen Morgen die Scheiben Ihres Fahrzeugs vereist sind. Planen Sie deshalb vor Fahrtantritt genügend Zeit ein, ihr Auto komplett zu enteisen, so dass Ihre Sicht vollkommen frei ist.“ Nicht vergessen sollten Autofahrer dabei auch die Rückspiegel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Den Panorama-Radweg geführt erkunden
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Fenster fliegen aus einem Wuppertaler Gebäude
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Peter König ist traurig, wenn er die Altstadt sieht
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren
Nach einem Jahr: Schwebebahn soll ab Samstag wieder normal fahren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare