Neun Wuppertaler sind infiziert

22 Corona-Fälle in Gräfrather Betrieb

Bergisches Land -ab/mw- Unter den 22 Mitarbeitern der Gräfrather Firma Bong, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind neun Wuppertaler. Nach Angaben der Verwaltung der Nachbarstadt wurde vom Wuppertaler Gesundheitsamt für 30 in Wuppertal lebende Personen eine Quarantäne angeordnet. Dabei handelt es sich um Mitarbeiter der Bong GmbH beziehungsweise um ihre Kontaktpersonen.

Offenbar sind keine Mitarbeiter aus Remscheid betroffen. Das Solinger Gesundheitsamt habe der Stadt Remscheid jedenfalls nichts gemeldet, sagt Stadtsprecherin Viola Juric auf Nachfrage unserer Redaktion. In der Solinger Firma sind 22 Personen positiv getestet worden. Sie sind in Quarantäne. Die meisten der 180 Mitarbeiter kommen aus umliegenden Städten.

Die ersten Fälle habe die Firma zu Beginn der vergangenen Woche gemeldet. In dem Unternehmen sind seither flächendeckend Tests durchgeführt worden. In dieser Woche werde es eine zweite Reihentestung der Mitarbeiter geben, kündigte das Unternehmen an.

Die Firma Bong GmbH, Spezialist für Briefumschläge, Versandtaschen und Verpackungen, ist 2012 mit 200 Mitarbeitern von ihrem Stammsitz im Industriegebiet Wuppertal-Sonnborn zum jetzigen Standort am Piepersberg in Solingen-Gräfrath gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Parkschlösschen: Diskussionen um Sanierung
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Bürgerinitiative will Quellgebiet schützen
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Auf der Spur der „verlassenen Orte“ in Wuppertal
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb
Schwebebahn geht Samstag in den Regelbetrieb

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare