Alle Insassen rechtzeitig draußen

Bus brennt komplett aus in Remscheid

+
Kurz nachdem Rauch am Heck des Gelenkbusses entdeckt wurde, stand er bereits im Vollbrand.

REMSCHEID Auf der Reinshagener Straße ist ein Bus der Stadtwerke in Flammen aufgegangen.

Der Bus brannte komplett aus.

Heute morgen gegen 8.20 Uhr war der Linienbus dort unterwegs. Laut Polizei bemerkten andere Verkehrsteilnehmer Rauch am Heck des Gelenkbusses und machten den Fahrer darauf aufmerksam. Der 44-jährige Fahrer stoppte den Bus in der Nähe der Remscheider Haltestelle Schimmelbuschweg und sorgte dafür, dass alle Insassen schnell ins Freie gelangten. "Wenig später stand der Bus im Vollbrand", heißt es von der Polizei. Das Gefährt brannte komplett aus. 

Berstende Scheiben und  Hydraulikschläuche sorgten für explosionsartige Knalle, die auch in weiterer Entfernung noch zu hören waren. Zahlreiche Anrufe gingen bei Polizei und Feuerwehr ein.

An dem Haus wurde lediglich die Dämmung beschädigt.

Verletzt wurde von den drei Insassen niemand. Der Busfahrer wurde aber zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht.

Der Bus ging in unmittelbarer Nähe zu einem Wohnhaus in Flammen auf. Die Dämmung dort wurde zwar beschädigt, hielt die Flammen aber ansonsten fern. Ein 63-jähriger  Anwohner in dem Haus erlitt eine Rauchgasvergiftung, konnte aber vor Ort behandelt werden.

Laura Navarro (22) und Tim Voigt (27) wohnen im Obergeschoss des Hauses, an dem der Bus ausbrannte. Die beiden wurden von dem Feuerschein und Knallgeräuschen aus dem Schlaf gerissen. "Wir haben sofort an den Türen geklingelt und die Nachbarn aus ihren Wohnungen geholt." Nachbarn standen auf der Straße und warteten auf das Eintreffen der Feuerwehr. "Währenddessen breiteten sich die Flammen immer mehr aus. Es war ein riesengroßes Feuer." 

Selbst auf der gegenüber liegenden Straßenseite platzten die Fensterscheiben. Die direkt betroffenen Anwohner wurden während des Einsatzes in einem anderen Bus der Stadtwerke betreut - viele von ihnen waren noch im Schlafanzug. Gegen 10 Uhr konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren.  

Bei dem ausgebrannten Bus handelte es sich um einen herkömmlichen Bus - kein Hybridfahrzeug o.ä.. Warum er in Brand geriet, ist noch völlig unklar. Die Feuerwehr ist mit 46 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz. Die Reinshagener Straße ist derzeit zwischen Voßnackstraße und Wallburgstraße für die Bergungs- und Aufräumarbeiten voll gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Polizei vorläufig auf 80.000 Euro. ric/neu

Bus brennt in Remscheid aus

 © Tim Oelbermann
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
An der Reinshagener Straße brannte ein Bus komplett aus. © Axel Richter
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann
 © Tim Oelbermann

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Psychologe erklärt: Hamsterkäufe drücken Verunsicherung aus
Psychologe erklärt: Hamsterkäufe drücken Verunsicherung aus
Psychologe erklärt: Hamsterkäufe drücken Verunsicherung aus
DOC: Bauherr hält am Großprojekt fest
DOC: Bauherr hält am Großprojekt fest
DOC: Bauherr hält am Großprojekt fest
Wuppertaler halten 6000 geschützte Tiere
Wuppertaler halten 6000 geschützte Tiere
Wuppertaler halten 6000 geschützte Tiere
A46: Taxi verschmilzt mit Fahrbahn
A46: Taxi verschmilzt mit Fahrbahn
A46: Taxi verschmilzt mit Fahrbahn

Kommentare