Umzug

Nach Brand fand das Hundesportzentrum ein neues Domizil

Conny Heinrich mit ihren Hunden Jackson, Mac und Tom.
+
Conny Heinrich mit ihren Hunden Jackson, Mac und Tom.

Die Dabringhauserin Conny Heinrich betreibt jetzt das Hundesportzentrum Bergisch Land in Hückeswagen.

Von Anja Carolina Siebel

Wermelskirchen. Die Familie Heinrich aus Dabringhausen hatte eigentlich nicht mehr daran geglaubt, dass sie nach dem verheerenden Brand im September 2020 noch mal richtig durchstarten kann mit ihrem Hundesportzentrum Bergisch Land. Aber seit März haben sie wieder Fuß gefasst. Conny Heinrich zeigt stolz die neuen Räume und die Halle im Industriegebiet Stahlschmidtsbrücke in Hückeswagen. „Ich bin froh über diese Chance – und unser Hundezentrum läuft auch wieder richtig gut“, sagt Conny Heinrich. „Meine Arbeit mit den Hunden und Haltern lenkt mich total ab und hilft mir.“

Denn die Schicksalsschläge wollten zunähst nicht abreißen bei den Heinrichs. Vor vier Monaten starb Conny Heinrichs Mann Jürgen plötzlich nach kurzer schwerer Krankheit. Ein Schock, von dem sich die Familie noch nicht erholt hat. Zumal der Brand und der Verlust ihres Hundesport-Zentrums in Dabringhausen ihnen auch noch in den Knochen steckt.

Beruflich hat sich hier für uns alles zum Guten gewendet.

Conny Heinrich, Unternehmerin

Bei dem verheerenden Brand in Dabringhausen-Höferhof war praktisch die gesamte Familien-Existenz in Flammen aufgegangen. Vor allem ihre Bergische Hundeschule, die die Heinrichs seit gut elf Jahren in Höferhof betrieben, war betroffen.

Sie waren alle dort gewesen an diesem Morgen. Conny und Jürgen Heinrich und ihre beiden erwachsenen Kinder sowie die Hunde Jackson, Mac und Tom. Der Sohn hatte plötzlich ein Feuer bemerkt, was Vater und Sohn dann mit Hilfe einer großen Decke in den Griff bekommen hatten. Erst danach hatten sie bemerkt, dass auch andere Gebäudeteile schon in Flammen standen.

Das ging so schnell, dass der Unternehmer nicht mal mehr dazu kam, den Feuerlöscher zu betätigen. Und so schnell, dass nur noch der Sohn durch den Seiteneingang hinaus flüchten konnte. Der Rest der Familie musste schon den Notausgang benutzen.

Die dunklen Erlebnisse lassen Conny Heinrich noch nicht ganz los. Umso froher ist sie, mit Unterstützung ihrer Familie und ihrer Hunde jetzt im neuen Domizil in Hückeswagen angekommen zu sein. Sie wohnt noch in Dabringhausen. „Aber dort wieder zu arbeiten, das hätte ich mir nicht zugetraut. Da sind zu viele Erinnerungen.“

Froh sei sie auch darüber, dass ihr Mann Jürgen die neue Halle noch mit ihr zusammen gefunden, renoviert und eröffnet hat. „Das ist ein echter Trost, dass er wusste, dass es weitergeht“, sagt sie.

Und es geht mit viel Schwung weiter. Den Schwung bringen die Hunde und ihre Halter ins Hundesportzentrum. 500 Quadratmeter Platz ist in der neuen mit einer Art Kunstrasen ausgelegten Halle, In einem gemütlichen Vorraum können Hunde und Besitzer sich kennenlernen und nach den Trainingsstunden noch zusammen sitzen.

„Wir bieten sämtliche Trainingsformen für Hund und Halter an“, sagt Conny Heinrich. Ihr Spezialgebiet ist Agility, eine Hundesportart, die die Bewegungsfreude, Geschicklichkeit und Schnelligkeit des Hundes nutzt. Es ist eine Teamsportart von Hundeführer und Hund, bei der der Hund ohne Leine und Halsband einen Hindernis-Parcours möglichst schnell und fehlerfrei durchläuft und nur durch die Körpersprache und die Stimme seines Hundeführers geleitet wird. Aber es gibt auch Obediance, ein spezielles Gehorsamkeitstraining für Hunde, oder Hoopers, bei dem die Vierbeiner Tunnel und Fässer durchlaufen und an dem auch ältere, nicht mehr so mobile Hunde und Halter teilnehmen können.

Conny Heinrich und ihre Familie sowie drei Hundetrainerinnen bieten zudem Grundausbildungen, Welpentraining für den Alltag und andere Einzeltrainings mit Hund und Halter an. „Im Grunde haben wir hier von montags bis samstags Programm, in der Woche sogar von 10 bis 20 Uhr“, sagt die Unternehmerin. Nur freitags und samstags möchte sie sich ein wenig zuückziehen. Dann übernehmen die Trainerinnen beziehungsweise Tochter Laura das Training.

„Beruflich hat sich hier für uns alles zum Guten gefügt“, ist Conny Heinrich sicher. „Jetzt können wir in die Zukunft schauen.“

Kontakt

Das Hundesportzentrum liegt in Hückeswagen, Stahlschmidtsbrücke 59. Die Halle, inklusive der Geräte, kann von Hundefreunden auch stundenweise angemietet werden, sei es für besondere Veranstaltungen oder regelmäßiges Training mit dem Hund.

www.hundeausbildungszentrum-bergischland.de

Standpunkt von Anja Carolina Siebel: Pflänzchen Hoffnung

anja.siebel@rga.de

Es sind schwere Schicksalsschläge, die Conny Heinrich und ihre Familie in nur kurzer Zeit hinnehmen mussten. Zuerst zerstörte der Brand in Dabringhausen ihre komplette Existenz, dann verstarb auch noch Familienvater Jürgen Heinrich völlig unerwartet. Für Conny Heinrich und ihre beiden Kinder ist es deshalb umso schöner, dass sich mit dem Bezug der neuen Halle und der Wiedereröffnung ihres Hundesportzentrums zumindest beruflich erstmal alles zum Guten gewendet zu haben scheint.

Die von ihr so geliebte Arbeit mit Hunden und Haltern lenkt sie weitestgehend ab – und die Kunden, die mit den Leistungen der Hundetrainer immer zufrieden waren, werden sicher auch künftig den Weg nach Hückeswagen in Kauf nehmen. Die Familie hat es jedenfalls verdient, ordentlich Zuspruch für ihr Hundesportzentrum zu bekommen, um endlich nach vorn schauen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

LKW-Unfall: Vollsperrung auf A46 zwischen Haan und Wuppertal aufgehoben
LKW-Unfall: Vollsperrung auf A46 zwischen Haan und Wuppertal aufgehoben
LKW-Unfall: Vollsperrung auf A46 zwischen Haan und Wuppertal aufgehoben
Rúrik Gíslason klagt am Wuppertaler Gericht für sein „Let’s Dance“-Honorar
Rúrik Gíslason klagt am Wuppertaler Gericht für sein „Let’s Dance“-Honorar
Rúrik Gíslason klagt am Wuppertaler Gericht für sein „Let’s Dance“-Honorar
Verhandlung gegen Kopf der „Panzerfaust-Bande“
Verhandlung gegen Kopf der „Panzerfaust-Bande“
Verhandlung gegen Kopf der „Panzerfaust-Bande“
Forscher-Team mit Wuppertaler Arzt findet Biomarker für Long-Covid
Forscher-Team mit Wuppertaler Arzt findet Biomarker für Long-Covid
Forscher-Team mit Wuppertaler Arzt findet Biomarker für Long-Covid

Kommentare