Prozess

Mord am Ehepaar Springmann - Lebenslange Haft für Enkel

WUPPERTAL Das Landgericht in Wuppertal hat den Springmann-Enkel zu lebenslanger Haft verurteilt.

Im Fall des mitangeklagten Geschäftspartners des 26-Jährigen entscheidet das Gericht jedoch anders.

Für die Tötung des vermögenden Wuppertaler Unternehmerpaares Springmann ist deren Enkel zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht stellte zudem die besondere Schwere der Schuld des 26-Jährigen fest. Es verurteilte ihn wegen Mordes und Totschlags an seinen Großeltern. Beim Großvater geht das Gericht vor Totschlag aus, da der Streit zwischen Enno Springmann und seinem Enkel über dessen Lebensweise eskaliert sei. Seine Großmutter hätte der 26-Jährige dann jedoch mit Heimtücke ermordet, um den Totschlag an seinem Großvater zu vertuschen. Die Großmutter wäre arg und wehrlos gewesen, so das Gericht.

Der mitangeklagte Geschäftspartner wurde dagegen freigesprochen. Das Gericht sieht es bei ihm nicht als erwiesen an, dass der Mann nicht erst nach dem Mord zum Tatort gekommen war. Die hochbetagten Kunstmäzene waren in ihrer Villa ermordet worden. Das Gericht geht im Gegensatz zu der Staatsanwaltschaft nicht von Habgier als Motiv aus, erklärte der Vorsitzende Richter. Die 88-Jährige und ihr 91 Jahre alter Ehemann waren niedergeschlagen und erdrosselt worden.

Die Verteidiger hatten Freisprüche für beide Angeklagte beantragt. Am Tatort im Schlafzimmer des Großvaters waren DNA-Spuren des mitangeklagten Geschäftspartners und im Auto des Enkels Blutspuren der Großmutter entdeckt worden. dpa/red

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Versuchter Raub: 13-Jähriger in Wuppertal angegriffen - Täter flüchten

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Stau und volle Züge - Urlauber reisen zum Ferienende nach NRW zurück

Stau und volle Züge - Urlauber reisen zum Ferienende nach NRW zurück

Nach Urteil: Stadt will mit Adolphe Binder reden

Nach Urteil: Stadt will mit Adolphe Binder reden

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren