Musik

Mettmann steht vor Nothaushalt

+
Die Sanierung der Neandertalhalle wird ein Loch ins Stadtsäckel reißen. 

Mettmann. Bürgermeister Thomas Dinkelmann und Stadtkämmerin Veronika Traummann haben in der jüngsten Ratssitzung den Halshalt-Entwurf für 2019 eingebracht, der allerdings noch viele Fragezeichen aufweist.

Die Stadt Mettmann steht kurz vor einem Nothaushalt, denn der Entwurf weist ein Fehlbetrag von 1,1 Millionen Euro auf. Ob sich dieses Minus im Laufe des nächsten Jahres noch vergrößert, kann vermutet werden. Dann wird der Landrat als Aufsichtsbehörde vermutlich die Reißleine ziehen und die Stadt auffordern, ein Haushaltssicherungskonzept vor zu legen. Der Grund für die gestiegenen Ausgaben seien die Personalkosten. Aber auch Investitionen werden den Haushalt belasten – unter anderem in Feuerwache, Hallenbad und Neandertalhalle. Da muss noch entschieden werden, ob sie unter Denkmalschutz steht. cz

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Die Wupper wird noch erlebbarer

Die Wupper wird noch erlebbarer

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Schüsse auf der Gathe: Anklage gegen Tatverdächtigen erhoben

Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung

Vohwinkeler Rekord-Flohmarkt ist abgesagt - Veranstalter vermisst Unterstützung

Kult-Lokal „Mad Dog“ in Cronenberg schließt

Kult-Lokal „Mad Dog“ in Cronenberg schließt

Betrunkener klettert ins Schwebebahngerüst und verletzt sich

Betrunkener klettert ins Schwebebahngerüst und verletzt sich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren