Messerstecherei: Polizei nimmt Jugendliche fest

Jüngster Tatverdächtiger ist erst 14 Jahre alt

Remscheid Die Polizei hat drei Jugendliche festgenommen, die für eine Schlägerei und Messerstecherei am Dienstagabend verantwortlich sein sollen. Dabei wurden zwei Opfer (16 und 24 Jahre) schwer verletzt. Der älteste Tatverdächtige ist 20 Jahre alt, der jüngste gerade einmal 14. Man gehe davon aus, dass sich die Männergruppen zuvor nicht kannten, es aber bereits im Bus zu einer Auseinandersetzung gekommen sei, berichtet Polizeisprecherin Hanna Meckmann gestern auf Anfrage.

Der 20-Jährige sei bereits am Mittwochabend festgenommen worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mit. Seine beiden Mittäter (14 und 16 Jahre alt) seien am frühen Donnerstagmorgen bei zwei Durchsuchungen in der Nachbarstadt ebenfalls festgenommen worden. „Alle Verdächtigen sind bislang hinreichend polizeilich in Erscheinung getreten“, machten die Ermittler am Donnerstag deutlich. Ein Haftrichter erließ Haftbefehl gegen den Ältesten des Trios, für die beiden anderen steht eine Entscheidung noch aus. Sie befinden sich weiter in polizeilichem Gewahrsam.

Weiterhin sucht die Polizei noch Zeugen, die weitere Hinweise zur Tat geben könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Burscheids Bürgermeister Stefan Caplan ist tot
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
Urteil zu Schrottimmobilien ein „gutes Signal“
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
A 46-Arbeiten sollen im Sommer 2022 enden
Universität eröffnet neues Institut
Universität eröffnet neues Institut
Universität eröffnet neues Institut

Kommentare