Märchenfest verzaubert Jung und Alt

+
Zum ersten Mal gab es beim Kinder-Märchenfest auf Schloss Burg auch eine Fakirshow im Rittersaal. Foto: Andreas Horn

Schloss Burg bot eine perfekte Kulisse für die Veranstaltung, zu der erstmals eine Fakir-Show gehörte.

Von Sven Karasch

Schloss Burg. Es war einmal eine Burg, auf der fantastische Gestalten wandelten und man sich märchenhafte Geschichten erzählte. Und viele Leute kamen, um zu schauen und zu lauschen. Was wie ein Märchen klingt, war tatsächlich das Kinder-Märchenfest, das am Sonntag auf Schloss Burg stattfand. Viele Besucher ließen sich von dem zauberhaften Ambiente begeistern.

Einer der Höhepunkte war wieder das perfekte Zusammenspiel von historischer Kulisse und lebendigen Märchenfiguren. So wandelten die Sternenfee und Mary Poppins über den Burghof. Und vor dem Rittersaal trafen sich die Schneekönigin, Frau Holle, Dornröschen, Schneewittchen und der Zwerg Rudi – eine Mischung, die man nicht alle Tage sieht.

Wahre Bergische Ritterschaft zeigte Kampfkunst

Die Darsteller des Wuppertaler Taltontheaters schlüpften mit Schminke und aufwendigen Kostümen in die Rollen der Märchenfiguren. So brachten sie viele Kinderaugen zum Leuchten und posierten gerne für Erinnerungsfotos. Darüber hinaus waren auch die Vertreter der Wahren Bergischen Ritterschaft zugegen, die den Brunnenhof der Burg mit ihrer Handwerks- und Kampfkunst zusätzlich belebten.

Kinder und Erwachsene konnten auch ganz entspannt einfach zuhören und sich Märchen klassisch und lebhaft erzählen lassen. Vier Erzählerinnen gaben zum Beispiel „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Die Prinzessin auf der Erbse“ oder „Der Brunnen am Ende der Welt“ zum Besten. Bereits vormittags lauschten im Rittersaal über 120 große und kleine Zuhörer dem Märchen „Die Alte im Wald“.

In der kleineren Kapelle waren es nicht weniger Besucher, die sich für das Märchen „Rumpelstilzchen“ begeisterten. Die Erzählerin Monika Pieper ließ die Kinder darüber hinaus raten, welche bekannten Verse aus welchem Märchen stammten und erzählte auch noch das Märchen „Die drei kleinen Hühnchen“. Liebevoll animierte sie die Kinder zum Mitmachen und zum Mitsingen und bekam dafür viel Applaus. Das Bastelangebot im Grabentorhaus und das Märchenquiz sorgten für zusätzliche Abwechslung und animierten zu einem Spaziergang durch die Burg. Beim Kinderschminken konnten sich die Kinder fabelhafte Motive aussuchen – zum Beispiel mit Schmetterlingen und Einhörnern.

„Das Programm haben wir angepasst und stetig erweitert.“Nadine Neuschäfer vom Schlossbauverein zum Märchenfest

Dass dieses Konzept aufgeht, zeigen die Besucherzahlen, die seit 2017 stetig gestiegen sind, wie Nadine Neuschäfer vom Schlossbauverein im Vorfeld sagte. „Das Programm haben wir entsprechend angepasst und ebenfalls stetig erweitert.“, fügte sie hinzu.

Zwei Märchenfiguren sind in diesem Jahr neu dazugekommen: Rudi der Zwerg und die Sternenfee. Neu war darüber hinaus auch die „Fakir-Show 1001 Nacht“, die an diesem Sonntag dreimal in der Burg-Kemenate stattfand. Bereits die erste Show war mit weit über 100 Zuschauern sehr gut besucht. Besonders mutige Kinder konnten den Fakir Aladino tatkräftig bei den Zaubertricks unterstützen.

Bei Kindern und Erwachsenen kam das Märchenfest gut an – nicht zuletzt, weil man es sich bei den einsetzenden Regenschauern in der Burg gemütlich machen konnte. Die sechsjährige Marie und ihre Freundin Ronja (5) waren mit ihren Mamas extra aus Köln nach Schloss Burg gekommen. Als große Fans hatten sie sich besonders über das Treffen mit Mary Poppins gefreut.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bus brennt komplett aus in Remscheid
Bus brennt komplett aus in Remscheid
Polizei Wuppertal erschießt Mann, der mit Hammer randaliert
Polizei Wuppertal erschießt Mann, der mit Hammer randaliert
Feuerwehr sperrt Parkplatz und Straße in Wuppertal
Feuerwehr sperrt Parkplatz und Straße in Wuppertal
Adventsrätsel: Wie gut kennen Sie Solingen?
Adventsrätsel: Wie gut kennen Sie Solingen?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren